Routenplan

Wenn Sie eines unserer Boote mieten, können wir Ihnen verschiedene Alternativen anbieten. Die meisten Gäste wählen, den ganzen Göta Kanal von Söderköping nach Sjötorp oder in umgekehrter Richtung zu befahren. Die Fahrtrichtung ist davon abhängig, wo sich Ihr Boot am gewünschten Startdatum gerade befindet. Deshalb müssen wir uns das Recht vorbehalten, dass der Startort Ihrer Reise zwischen Söderköping oder Sjötorp geändert werden kann. Eine Alternative ist, die Fahrt am selben Ort zu starten und zu beenden. („Hin und zurück“ bzw. „Rundfahrt“).

Nach Ihrer Reservierung erhalten Sie per E-Mail einen voraussichtlichen Startort, den wir, so gut wie möglich, versuchen einzuhalten. Der Startort kann sich aus verschiedenen Gründen ändern, was wir Ihnen, falls dieser seltene Fall eintritt,  selbstverständlich schnellstmöglich mitteilen.

Zwischen dem 12. Juni und dem 14. August sind die Schleusen zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr geöffnet. Die Zeiten des Routenplans sind flexibel und sollen in erster Linie als eine Planungshilfe dienen, sodass Sie pünktlich an Ihrem Reiseziel ankommen. In den Zeiträumen 4. Mai – 11. Juni und 15. August – 29. September gelten feste Zeiten für das Schleusen. Sie reisen dann in gemütlichem Tempo, schleusen, ohne Wartezeit, meistens zusammen mit anderen Booten und sprechen sich mit dem Schleusenwärter bezüglich eventueller Pausen, etc. ab.

Lesen Sie mehr über unsere verschiedenen Routen.

Routen Zeitraum 12. Juni – 14. August

Während der Hauptsaison sind die Schleusen zwischen 09.00 Uhr und 18.00 geöffnet. Die unten stehenden Zeiten sind lediglich Vorschläge, welche Ihnen beim Planen Ihrer Reise behilflich sein sollen. Denken Sie daran, dass die angegebenen Zeiten auch vom Verkehrsaufkommen auf dem Kanal abhängig sind. Gedränge kommt äußerst selten vor, meist gibt es auf dem Kanal und in den Gästehäfen genügend Platz. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Söderköping

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen Sie Ihr Mietboot entgegen und zusammen besichtigen wir das Boot, was ungefähr 20-30 Minuten dauert. Anschließend haben Sie genügend Zeit, Ihr Gepäck an Bord zu verstauen, das Boot im Hafen oder während einer Fahrt nach Mem und zurück zu testen oder sich ein bisschen auszuruhen. Falls Sie Norsholm heute noch erreichen möchten, sollten Sie vor der Mittagszeit abfahren, um Stress zu vermeiden.

Die Mittelalterstadt Söderköping ist eine Idylle, der Stadtkern befindet sich in der Nähe des Kanalhafens.

Verbringen Sie den Samstagabend in einem Restaurant der Stadt oder wandern Sie zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten!

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen großen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine Rundfahrt durch den Ort mit dem Touristenzug oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Gassen, wo viele Astrid Lindgren Filme gedreht wurden. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt.

Sonntag, Söderköping – Berg

13 Schleusen, 2 Seen, 50 km
09.30 Uhr: Abfahrt Söderköping
16.00 Uhr: Ankunft Norsholm
Anschließend Fahrt über den See Roxen, 27 km
18.00 Uhr: Ankunft Berg

Übernachtungshäfen: Berg oder Norsholm

Die heutige Etappe:

Die Fahrt bis nach Norsholm und dem See Roxen führt durch schöne Landschaften und über den See Asplången. Nach Norsholm geht die Fahrt weiter über den See Roxen nach Berg.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäß der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau wie für eine Reise mit einem Mietboot!🙂

Tipp: Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder sich an Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunden erfreuen.

In Norsholm finden Sie Kapten Bille’s Café och Vandrarhem sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft.

Nachdem Sie den See Roxen überquert haben, erreichen Sie Berg, mit der berühmten Schleusentreppe Carl Johan, welche Sie 18 m hinaufführt. Beim Wellenbrecher, außerhalb des Hafens, können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuß die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Im See Roxen, beim Hafen, gibt es einen schönen Badeplatz, mit Sandstrand und Badesteg. Ebenfalls kann man hier in Berg eine Partie Minigolf spielen.

Abends empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Restaurant Kanalkrogen oder Jennys Restaurang.

Montag: Berg – Borenshult

16 Schleusen, 1 See, 34 km
09.00 Uhr: Schleusentreppe Carl Johan
15.00 Uhr: Ankunft Borensberg
See Boren, 13 km, ca. 1 Stunde

Übernachtungshäfen: Borensberg oder Borenshult

Die heutige Etappe:

Die heutige Fahrt beginnt mit der größten Sehenswürdigkeit des Göta Kanals, der, aus insgesamt sieben Schleusen bestehenden, Schleusentreppe Carl Johan. Ab dem See Roxen führt Sie die Schleusentreppe 18 m hinauf zum Bassin von Berg! Nach weiteren vier Doppelschleusen in Berg, folgt eine Strecke mit zwei Aquädukten und durch weite Felder, bis nach Borensberg. In Borensberg wird die Schleuse, wie einst, von Hand betrieben. Nach der Fahrt über den See Boren haben Sie den Nachthafen, unterhalb der Schleusentreppe von Borenshult, erreicht.

Tipp: Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Von dort ist es nur ein kurzer Spaziergang von ca. 1 km bis zur Cloetta-Schokoladenfabrik und dem angeschlossenen Werksverkauf. Vergessen Sie nicht, die Öffnungszeiten zu erfragen. (Telefon 0046 13-28 53 75)

Sobald Sie die Höhe des Sees Boren erreicht haben, liegt der sogenannte „Langkanal” vor Ihnen, eine angenehme und ruhige Strecke bis nach Borensberg.

Bei Ljung führt eine lange Allee hinauf zum Gutshof Ljung, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Hof Brunneby Gård stellt seit vielen Jahren schmackhafte Produkte wie Obstsäfte, Marmeladen und Apfelwein her. Die schöne alte Kirche wurde im Jahr 1269 erbaut.

Borensberg ist ein kleines Dorf mit gemütlichen kleinen Restaurants und Lebensmittelgeschäften. Nicht allzu viele Boote übernachten in Borensberg, was diesen Gästehafen äußerst angenehm macht. Hier in Borensberg befindet sich das 100 Jahre alte Göta Hotell, welches seinen Gästen erstklassige kulinarische Erlebnisse bietet. Das Restaurant zählt, gemäß dem Restaurantführer White Guide, zu den besten in der Provinz Östergötland. Im neuen Gästehafengebäude befindet sich auch das Touristenbüro und das Café Kaffeteriet. Hier können Sie hausgemachtes Gebäck genießen, ein Eis essen oder eine Partie Minigolf spielen. Nicht weit vom Gästehafen entfernt befindet sich Strandbadet, ein schöner Badeplatz, mit Sandstrand, am See Boren.

Dienstag: Borenshult – Motala (Vadstena, Karlsborg)

6 Schleusen, 11,5 km
09.00 Uhr: Schleusentreppe von Borenshult
11.00 Uhr: Gästehafen Motala
(Fahrt nach Vadstena: 17 km, ca. 1,5 Stunden. Fahrt nach Karlsborg: 32,5 km, ca. 3 Stunden.)

Übernachtungshäfen: Motala, Vadstena oder Karlsborg

Die heutige Etappe:

Die heutige Fahrt beginnt mit der zweitgrößten Schleusentreppe des Kanals, der Schleusentreppe von Borenshult, welche Sie 15 m hinauf führt. Hier in Borenshult gibt es eine Eisdiele und eine Minigolfanlage. Nach der Schleusentreppe setzen Sie die Fahrt nach Motala fort und fahren schon bald beim einstigen Industriegebiet Motala Verkstad vorbei, ursprünglich von Baltzar von Platen, dem Erbauer des Göta Kanals, gegründet. Vergessen Sie nicht, das Schiffshorn zu blasen, wenn sie an Baltzar von Platens Grab vorbeifahren, um ihm die Ehre zu erweisen.

Vom Gästehafen in Motala erreichen Sie, nach einem kurzen Spaziergang, das Stadtzentrum, mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants etc. Im lebhaften Gästehafen befinden sich die Restaurants Hamnkrogen, Restaurang Wettern, Brasseri Nostalgie und Café Hamnpiren.

Tipp: Versäumen Sie nicht, das Motala Motormuseum zu besuchen, eines der beliebtesten Technikmuseen Schwedens, mit Nostalgie auf 2000 m².

Entweder bleiben Sie in Motala oder fahren weiter nach Vadstena.

Willkommen im Gästehafen von Vadstena, wo im Wallgraben des König Gustav Wasa Schlosses anlegen. Grüßen Sie von Pontus, dann brauchen Sie keine zusätzlichen Gebühren für die Übernachtung zu bezahlen. (Vadstena gehört nicht zu den Gästehäfen der Kanalgesellschaft und ist normalerweise nicht in der Kanalgebühr inbegriffen.)

Vadstena ist eine idyllische und gemütliche Mittelalterstadt. Das Stadtzentrum mit gemütlichen Restaurants, einer Minigolfanlage, der Klosterkirche und dem Kloster der Heiligen Birgitta befinden sich nicht weit entfernt vom Schloss.

Denken Sie daran, die Wettervorhersage zu lesen – vielleicht kann es von Vorteil sein, direkt nach Karlsborg weiterzufahren.

Der See Vättern erfordert, unter Umständen, zeitliche Flexibilität, um den Fahrplan, um einen oder zwei Tage, anpassen zu können. Für Gäste, die Seegang gewohnt sind, sicher navigieren können und an Bord alles festbinden, ist die Fahrt über den See Vättern bei schlechtem Wetter kein Problem. Falls man sich auch nur ein kleines bisschen unsicher fühlt, bezüglich Wind- und Wetterverhältnissen, sollte man besseres Wetter abwarten, oder auch direkt fahren, falls das Wetter gerade perfekt ist. Zögern Sie nicht, sich, bei Fragen oder Unsicherheit, mit Pontus in Verbindung zu setzen.

Mittwoch: Motala (Vadstena) – Karlsborg, Forsvik

Fahrt über den See Vättern, 32,5 km, ca. 3 Stunden
7,4 km, ca. 1 Stunde nach Forsvik

Übernachtungshäfen: Karlsborg oder Forsvik

Die heutige Etappe:

Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt über den See Vättern. Die Festung von Karlsborg ist, mit einem Umfang von 5 km, eines der größten Bauwerke Europas. Hier können Sie das Museum besuchen oder eine Schatzjagd mit Überraschungen und einzigartigen Effekten erleben.

Im Hafen von Karlsborg gibt es mehrere Restaurants, Lebensmittelgeschäfte und Cafés. Eines der Restaurants heißt Idas Brygga, welches zu den besten Restaurants Schwedens gehört und im Restaurantführer White Guide erwähnt ist. Haben Sie Lust auf geräucherten Fisch? Besuchen Sie Klangahamns Fisk und lassen Sie es sich schmecken!

Sie können hier in Karlsborg übernachten oder auch im gemütlichen kleinen Hafen von Forsvik. Die Fahrt von Karlsborg nach Forsvik dauert ungefähr eine Stunde.

Donnerstag, Forsvik – Töreboda

2 Schleusen, 1 See, 39 km
09.00 Uhr: Abfahrt Forsvik
13.00 Uhr: Ankunft Töreboda

Übernachtungshafen: Töreboda

Die heutige Etappe:

Nach der Fahrt über den See Bottensjön erreichen Sie Forsvik, den Heimathafen des Raddampfers Eric Nordevall II. Hier befindet sich auch die älteste Schleuse des Göta Kanals, erbaut 1813.

In unmittelbarer Nähe der Schleuse von Forsvik befindet sich Forsviks Café & Mat. Hier wird unter anderem traditionelle Hausmannskost und hausgemachtes Gebäck serviert.

Vor Ihnen liegt nun eine fantastische Strecke über den See Viken, mit schmalen Passagen, tiefen Wäldern und kleinen Inseln. Kurz nach Tåtorp, einer weiteren von Hand bedienten Schleuse, kommen Sie an Lanthöjden, dem höchsten Punkt des Göta Kanals, vorbei. Hier, 91,8 m über dem Meeresspiegel, errichtete man 1820 ein Granitmonument (Obelisk). Bianca Bremers Skulptur „Der Junge“ erinnert an diese Geschichte.

Schon bald haben Sie Töreboda erreicht. Hier gibt es, neben Restaurants, Cafés und Lebensmittelgeschäften, auch ein, gerade bei jüngeren Gästen sehr geschätztes, beheiztes Schwimmbad.

Töreboda ist auch die Heimat der „Lina“, der kleinsten Seilfähre Schwedens. Die „Lina“ wird manuell betrieben und führt seit über 100 Jahren über den Kanal. Die Überfahrt kostet 1 Schwedische Krone.

Freitag, Töreboda – Sjötorp

16 Schleusen, 19 km
09.00 Uhr: Abfahrt Töreboda
15.00 Uhr: Ankunft Sjötorp

Übernachtungshafen: Sjötorp (Bitte legen Sie im oberen Hafenbassin zwischen den Schleusen 2-3 und 4-5 an!)

Die heutige Etappe:

Das Schleusengebiet von Hajstorp, zusammen mit den Schleusen von Riksberg, ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Das Kanalmagazin wird jeden Sommer mit schwedischem Kunsthandwerk bestückt. Hier findet man auch ein Steinmonument, das an die Einweihung der westlichen Kanalstrecke, im Jahr 1822, erinnert.

Weiter geht die Fahrt, vorbei am Hotel Norrqvarn, das bekannt ist für köstliche Mahlzeiten und spannende Aktivitäten. Hier gibt es einen, besonders bei Familien mit Kindern äußerst beliebten, Mini-Kanal, sowie Unterkünfte in Form von Pilzen und Baumstümpfen. Kurz nach Norrqvarn erreicht man das Dorf Lyrestad. Der letzte Teil der Reise führt durch ein Schleusensystem hinunter nach Sjötorp, einem idyllischen kleinen Kanaldorf am See Vänern, wo Ihre Reise auf dem Göta Kanal endet.

Verpassen Sie nicht den köstlichen geräucherten Fisch bei Maltes Fisk. Die Restaurants Kajutan und Kanalkrogen bieten à la carte-Menüs an, das Café Baltzar serviert einfachere Mittagsgerichte und Gebäck. Ein Besuch im Kanalmuseum, im selben Gebäude wie das Café Baltzar, ist für alle Kanalenthusiasten wärmstens zu empfehlen.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, bei unserem Partner Sjötorps Upplevelsecenter, ein Fahrrad zu mieten, um sich nach Ihrer Kanalfahrt ein bisschen zu bewegen und die Umgebung zu entdecken.

Bengt Olsons grosse Granitskulptur „Wassertreppe” wurde zum 175-jährigen Bestehen des Kanals gebaut.

Samstag:

09.00 – 10.00 Uhr: Rückgabe des Bootes

Nach einer wunderbaren Woche, mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen, ist es nun Zeit, sich zu verabschieden, aber wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen! Wir treffen uns im oberen Hafenbassin, zwischen den Schleusen 2-3 und 4-5, wo Sie Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert sowie das Boot gereinigt haben.

Falls Sie eine Delphia Escape 800 oder Delphia Nano gemietet haben, tanken wir das Boot für Sie in Sjötorp auf. (Bitte beachten Sie, dass die Tankrechnung dann vor Ort in bar bezahlt werden muss und es keinen Geldautomaten in Sjötorp gibt!)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner +46 70 54 69 169.

Bei einem Unfall oder im Notfall rufen Sie bitte die Notrufnummer 112, ohne Vorwahl aus allen Netzen, an!

Herzlich willkommen zu einer unvergesslichen Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!

Während der Hauptsaison sind die Schleusen zwischen 09.00 Uhr und 18.00 geöffnet. Die unten stehenden Zeiten sind lediglich ein Vorschlag, welcher Ihnen beim Planen Ihrer Reise behilflich sein kann. Denken Sie daran, dass die angegebenen Zeiten auch vom Verkehrsaufkommen auf dem Kanal abhängig sind. Gedränge kommt äußerst selten vor, meistens gibt es auf dem Kanal und in den Gästehäfen genügend Platz. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Sjötorp

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen Sie Ihr Mietboot entgegen und zusammen besichtigen wir das Boot, was ungefähr 20-30 Minuten dauert. Anschließend haben Sie genügend Zeit, Ihr Gepäck an Bord zu verstauen, das Boot im Hafen zu testen oder sich ein bisschen auszuruhen.

Sjötorp ist keine Metropole, aber absolut einen Besuch wert. Das Sortiment des Lebensmittelgeschäftes ist sehr begrenzt. Hier gibt es keine Geldautomaten, das Bargeld für die Kaution müssen Sie also vor Ihrer Ankunft besorgen.

Verpassen Sie nicht den köstlichen geräucherten Fisch bei Maltes Fisk. Die Restaurants Kajutan und Kanalkrogen bieten à la carte-Menüs an, das Café Baltzar serviert einfachere Mittagsgerichte und Gebäck. Ein Besuch im Kanalmuseum im selben Gebäude wie das Café Baltzar ist für alle Kanalenthusiasten wärmstens zu empfehlen.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, bei unserem Partner Sjötorps Upplevelsecenter ein Fahrrad zu mieten, um sich vor Ihrer Kanalfahrt ein bisschen zu bewegen und die Umgebung zu entdecken.

Bengt Olsons große Granitskulptur „Wassertreppe” wurde zum 175-jährigen Bestehen des Kanals gebaut.

Sonntag, Sjötorp – Töreboda

19 Schleusen, 19 km
09.00 Uhr: Abfahrt Sjötorp
15.30 Uhr: Ankunft Töreboda

Übernachtungshafen: Töreboda

Die heutige Etappe:

Die Kanalreise beginnt im idyllischen Kanaldorf Sjötorp. Nach acht Schleusen erreicht man Lyrestad, und kurz darauf Norrqvarns Hotel mit köstlichen Mahlzeiten und spannenden Aktivitäten. Hier gibt es einen, besonders bei Familien mit Kindern äußerst beliebten, Mini-Kanal, sowie Unterkünfte in Form von Pilzen und Baumstümpfen. Das Schleusengebiet von Hajstorp, zusammen mit den Schleusen von Riksberg, ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Das Kanalmagazin wird jeden Sommer mit schwedischem Kunsthandwerk bestückt. Hier gibt es auch ein Steinmonument, das an die Einweihung der westlichen Kanalstrecke im Jahr 1822 erinnert.

Schon bald haben Sie Töreboda erreicht. Hier gibt es, neben Restaurants, Cafés und Lebensmittelgeschäften, auch ein, gerade bei jüngeren Gästen sehr geschätztes, beheiztes Schwimmbad.

Töreboda ist auch die Heimat der „Lina“, der kleinsten Seilfähre Schwedens. Die „Lina“ wird manuell betrieben und führt seit über 100 Jahren über den Kanal. Die Überfahrt kostet 1 Schwedische Krone.

Montag, Töreboda – Forsvik (Karlsborg) 

2 Schleusen, 2 Seen, 46,2 km
09.00 Uhr: Abfahrt Töreboda, die Brücke wird geöffnet
Fahrt über den See Viken, 22,8 km
14.30 Uhr: Die Brücke bei Brosundet wird, von der Schleuse in Forsvik aus ferngesteuert, geöffnet
15.30 Uhr: Ankunft Forsvik
Fahrt über den See Bottensjön, 7,4 km
16.30 Uhr: Ankunft Karlsborg

Übernachtungshafen: Karlsborg

Die heutige Etappe:

Die Strecke bis zur Schleuse von Tåtorp ist schleusenfrei und wird von Laubwald und Feldern umrahmt. Bevor Sie Tåtorp erreichen, fahren Sie an Lanthöjden, dem höchsten Punkt des Kanals, vorbei. Hier, 91,8 m über dem Meeresspiegel, errichtete man 1820 ein Granitmonument (Obelisk). Bianca Bremers Skulptur „Der Junge“ erinnert an diese Geschichte.

In Tåtorp wird die Schleuse, wie einst, von Hand betrieben. Vor Ihnen liegt nun eine fantastische Strecke über den See Viken mit schmalen Passagen, tiefen Wäldern und kleinen Inseln.

Der See Viken führt Sie nach Forsvik, wo sich die älteste Schleuse des Göta Kanals befindet, erbaut 1813. Forsvik ist auch der Heimathafen des Raddampfers Eric Nordevall II.

In unmittelbarer Nähe der Schleuse von Forsvik befindet sich Forsviks Café & Mat. Hier wird unter anderem traditionelle Hausmannskost und hausgemachtes Gebäck serviert. Zwischen Forsvik und Karlsborg liegt der See Bottensjön, diese Überfahrt dauert lediglich eine Stunde.

Die Festung von Karlsborg ist mit einem Umkreis von 5 km eines der größten Bauwerke Europas. Hier können Sie das Museum besuchen oder eine Schatzjagd mit Überraschungen und einzigartigen Effekten erleben.

Im Hafen von Karlsborg gibt es mehrere Restaurants, Lebensmittelgeschäfte und Cafés. Eines der Restaurants heisst Idas Brygga, welches zu den besten Restaurants Schwedens gehört und im Restaurantführer White Guide erwähnt ist. Haben Sie Lust auf geräucherten Fisch? Besuchen Sie Klangahamns Fisk und lassen Sie es sich schmecken!

Dienstag, Karlsborg – Motala (Vadstena).

09.00 Uhr: Abfahrt Karlsborg, die Brücke wird von der Schleuse in Forsvik aus ferngesteuert geöffnet
Freizeit/Fahrt über den See Vättern. Ca. 32,5 km / 3 Stunden

Übernachtungshäfen: Vadstena oder Motala

Die heutige Etappe:

Der See Vättern erfordert, unter Umständen, zeitliche Flexibilität, um den Fahrplan, um einen oder zwei Tage, anpassen zu können. Für Gäste, die Seegang gewohnt sind, sicher navigieren können und an Bord alles festbinden, ist die Fahrt über den See Vättern bei schlechtem Wetter kein Problem. Falls man sich auch nur ein kleines bisschen unsicher fühlt, bezüglich Wind- und Wetterverhältnissen, sollte man besseres Wetter abwarten, oder auch direkt fahren, falls das Wetter gerade perfekt ist. Zögern Sie nicht, sich, bei Fragen oder Unsicherheit, mit Pontus in Verbindung zu setzen.

Willkommen im Gästehafen von Vadstena, wo im Wallgraben des König Gustav Wasa Schlosses anlegen. Grüßen Sie von Pontus, dann brauchen Sie keine zusätzlichen Gebühren für die Übernachtung zu bezahlen. (Vadstena gehört nicht zu den Gästehäfen der Kanalgesellschaft und ist normalerweise nicht in der Kanalgebühr inbegriffen.)

Vadstena ist eine idyllische und gemütliche Mittelalterstadt. Das Stadtzentrum mit gemütlichen Restaurants, einer Minigolfanlage, der Klosterkirche und dem Kloster der Heiligen Birgitta befinden sich nicht weit entfernt vom Schloss.

Vom Gästehafen in Motala erreichen Sie das Stadtzentrum mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants etc. nach einem kurzen Spaziergang. Im idyllischen Gästehafen befinden sich die Restaurants Hamnkrogen, Restaurang Wettern, Brasseri Nostalgie und Café Hamnpiren.

Tipp: Verpassen Sie nicht einen Besuch im Motala Motormuseum, eines der beliebtesten Technikmuseen Schwedens mit Nostalgie auf 2000 m².

Mittwoch, Motala – Borensberg (Malfors) 

16,5 km, 6 Schleusen
09.00 Uhr: Abfahrt von der Schleuse in Motala
10.30 Uhr: Fahrt über den See Boren, 13 km

Übernachtungshäfen: Borensberg oder Malfors.

Die heutige Etappe:

Nach der Schleuse in Motala führt die Reise beim einstigen Industriegebiet Motala Verkstad vorbei, ursprünglich von Baltzar von Platen, dem Erbauer des Göta Kanals, gegründet. Vergessen Sie nicht, das Schiffshorn zu blasen, wenn sie an Baltzar von Platens Grab vorbeifahren, um ihm die Ehre zu erweisen. Schon bald haben Sie die zweitgrößte Schleusentreppe des Göta Kanals erreicht – die Schleusentreppe von Borenshult führt Sie ca. 15 m hinunter zum See Boren. Hier in Borenshult gibt es eine Eisdiele und eine Minigolfanlage. Nach der Fahrt über den See Boren erwartet Sie der Gästehafen im idyllischen Borensberg.

Hier in Borensberg befindet sich das 100 Jahre alte Göta Hotell, welches seinen Gästen erstklassige kulinarische Erlebnisse bietet. Das Restaurant zählt, gemäß dem Restaurantführer White Guide, zu den besten in der Provinz Östergötland. Im neuen Gästehafengebäude befindet sich das Touristenbüro und das Café Kaffeteriet. Hier können Sie hausgemachtes Gebäck genießen, eine Partie Minigolf spielen oder ein Eis essen.

Borensberg ist ein kleines Dorf mit gemütlichen, kleinen Restaurants und Lebensmittelgeschäften. Nicht weit vom Gästehafen entfernt befindet sich Strandbadet, ein schöner Badeplatz, mit Sandstrand, am See Boren.

Donnerstag, Borensberg (Malfors) – Norsholm

17 Schleusen, 1 See, 48 km
09.00 Uhr: Abfahrt Borensberg
17.00 Uhr: Fahrt über den See Roxen, 27 km.
19.00 Uhr: Einfahrt in die Schleuse von Norsholm

Übernachtungshafen: Norsholm

Die heutige Etappe:

In Borensberg wird die Schleuse, wie einst, von Hand betrieben. Anschließend folgt eine Strecke mit zwei Aquädukten und durch weite Felder bis nach Berg. Bei Ljung führt eine lange Allee hinauf zum Gutshof Ljung, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Hof Brunneby Gård stellt seit vielen Jahren schmackhafte Produkte wie Obstsäfte, Marmeladen und Apfelwein her. Die schöne alte Kirche wurde im Jahr 1269 erbaut.

Tipp: Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Von dort ist es nur ein kurzer Spaziergang von ca. 1 km bis zur Cloetta-Schokoladenfabrik und dem angeschlossenen Werksverkauf. Vergessen Sie nicht, die Öffnungszeiten abzuklären. (Telefon 0046 13-28 53 75)

Nach vier Doppelschleusen in Berg kommen Sie zur größten Sehenswürdigkeit des Göta Kanals – die aus insgesamt sieben Schleusen bestehende Schleusentreppe Carl Johan. Die Treppe führt Sie 18 m hinunter zum See Roxen. Beim Wellenbrecher, außerhalb des Hafens, können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuß die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Nun steht die Navigation über den See Roxen nach Norsholm auf dem Programm. Starten Sie den Plotter und folgen Sie der Karte.

In Norsholm finden Sie Kapten Bille’s Café och Vandrarhem sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft.

Vergessen Sie nicht, hier Treibstoff aufzutanken und den Abwassertank zu entleeren.

Freitag, Norsholm– Söderköping

12 Schleusen, 1 See, 28 km
09.00 Uhr: Abfahrt Norsholm
15.00-17.00 Uhr: Ankunft Söderköping

Die heutige Etappe:

Die Fahrt ab Norsholm nach Söderköping führt durch malerische Landschaften und über den See Asplången.

Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können sich Kinder an Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunden erfreuen..

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäß der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau wie für eine Reise mit einem Mietboot! 🙂

Die Mittelalterstadt Söderköping ist eine Idylle, der Stadtkern befindet sich in der Nähe des Kanalhafens.

Verbringen Sie den Freitagabend in einem Restaurant der Stadt oder wandern Sie zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten!

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen großen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine Rundfahrt durch den Ort mit dem Touristenzug oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Gassen, wo viele Astrid Lindgren Filme gedreht wurden. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt.

Samstag, Söderköping

09.00 – 10.00 Uhr: Rückgabe des Bootes.

Nach einer wunderbaren Woche, mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen, ist es nun Zeit, sich zu verabschieden. Wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen! Wir treffen uns im Kanalhafen, nach der Schleuse von Söderköping. Suchen Sie bitte einen Platz, so nahe wie möglich, an der Schleuse. Vor der Rückgabe haben Sie das Boot mit Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert und das Boot gereinigt.

Denken Sie bitte daran, dass Norsholm die letzte Möglichkeit ist, um Dieselboote aufzutanken!

Falls Sie eine Delphia Escape 800 oder Delphia Nano gemietet haben, tanken wir das Boot für Sie in Söderköping auf. (Bitte beachten Sie, dass die Tankrechnung dann vor Ort in bar bezahlt werden muss!)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner +46 70 54 69 169.

Bei einem Unfall oder im Notfall rufen Sie bitte die Notrufnummer 112 an, ohne Vorwahl aus allen Netzen!

Herzlich willkommen zu einer unvergesslichen Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!

Routenplan: Sjötorp – Sjötorp

Während der Hauptsaison sind die Schleusen zwischen 09.00 Uhr und 18.00 geöffnet. Die unten stehenden Zeiten sind lediglich ein Vorschlag, welcher Ihnen beim Planen Ihrer Reise behilflich sein kann. Denken Sie daran, dass die angegebenen Zeiten auch vom Verkehrsaufkommen auf dem Kanal abhängig sind. Gedränge kommt äusserst selten vor, meist gibt es auf dem Kanal und in den Gästehäfen genügend Platz. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Sjötorp

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen Sie Ihr Mietboot entgegen und zusammen besichtigen wir das Boot, was ungefähr 20-30 Minuten dauert. Anschließend haben Sie genügend Zeit, Ihr Gepäck an Bord zu verstauen, das Boot im Hafen zu testen oder sich ein bisschen auszuruhen.

Sjötorp ist keine Metropole, aber absolut einen Besuch wert. Das Sortiment des Lebensmittelgeschäftes ist sehr begrenzt. Hier gibt es keine Geldautomaten, das Bargeld für die Kaution müssen Sie also vor Ihrer Ankunft besorgen.

Verpassen Sie nicht den köstlichen geräucherten Fisch bei Maltes Fisk. Die Restaurants Kajutan und Kanalkrogen bieten à la carte-Menüs an, das Café Baltzar serviert einfachere Mittagsgerichte und Gebäck. Ein Besuch im Kanalmuseum im selben Gebäude wie das Café Baltzar ist für alle Kanalenthusiasten wärmstens zu empfehlen.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, bei unserem Partner Sjötorps Upplevelsecenter ein Fahrrad zu mieten, um sich vor Ihrer Kanalfahrt ein bisschen zu bewegen und die Umgebung zu entdecken.

Bengt Olsons große Granitskulptur „Wassertreppe” wurde zum 175-jährigen Bestehen des Kanals gebaut.

Sonntag, Sjötorp – Töreboda

19 Schleusen, 19 km
09.00 Uhr: Abfahrt Sjötorp
15.30 Uhr: Ankunft Töreboda

Übernachtungshafen: Töreboda

Die heutige Etappe:

Die Kanalreise beginnt im idyllischen Kanaldorf Sjötorp. Nach acht Schleusen erreicht man Lyrestad, und kurz darauf Norrqvarns Hotel mit köstlichen Mahlzeiten und spannenden Aktivitäten. Hier gibt es einen, besonders bei Familien mit Kindern äußerst beliebten, Mini-Kanal, sowie Unterkünfte in Form von Pilzen und Baumstümpfen. Das Schleusengebiet von Hajstorp, zusammen mit den Schleusen von Riksberg, ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Das Kanalmagazin wird jeden Sommer mit schwedischem Kunsthandwerk bestückt. Hier gibt es auch ein Steinmonument, das an die Einweihung der westlichen Kanalstrecke im Jahr 1822 erinnert.

Schon bald haben Sie Töreboda erreicht. Hier gibt es, neben Restaurants, Cafés und Lebensmittelgeschäften, auch ein, gerade bei jüngeren Gästen sehr geschätztes, beheiztes Schwimmbad.

Töreboda ist auch die Heimat der „Lina“, der kleinsten Seilfähre Schwedens. Die „Lina“ wird manuell betrieben und führt seit über 100 Jahren über den Kanal. Die Überfahrt kostet 1 Schwedische Krone.

Montag, Töreboda – Karlsborg

2 Schleusen, 2 Seen, 46,2 km
09.00 Uhr: Abfahrt Töreboda, die Brücke wird geöffnet
Fahrt über den See Viken, 22,8 km
14.30 Uhr: Die Brücke bei Brosundet wird, von der Schleuse in Forsvik aus ferngesteuert, geöffnet
15.30 Uhr: Ankunft Forsvik
Fahrt über den See Bottensjön, 7,4 km
16.30 Uhr: Ankunft Karlsborg

Übernachtungshafen: Karlsborg

Die heutige Etappe:

Die Strecke bis zur Schleuse von Tåtorp ist schleusenfrei und wird von Laubwald und Feldern umrahmt. Bevor Sie Tåtorp erreichen, fahren Sie an Lanthöjden, dem höchsten Punkt des Kanals, vorbei. Hier, 91,8 m über dem Meeresspiegel, errichtete man 1820 ein Granitmonument (Obelisk). Bianca Bremers Skulptur „Der Junge“ erinnert an diese Geschichte.

In Tåtorp wird die Schleuse, wie einst, von Hand betrieben. Vor Ihnen liegt nun eine fantastische Strecke über den See Viken mit schmalen Passagen, tiefen Wäldern und kleinen Inseln.

Der See Viken führt Sie nach Forsvik, wo sich die älteste Schleuse des Göta Kanals befindet, erbaut 1813. Forsvik ist auch der Heimathafen des Raddampfers Eric Nordevall II.

In unmittelbarer Nähe der Schleuse von Forsvik befindet sich Forsviks Café & Mat. Hier wird unter anderem traditionelle Hausmannskost und hausgemachtes Gebäck serviert. Zwischen Forsvik und Karlsborg liegt der See Bottensjön, diese Überfahrt dauert lediglich eine Stunde.

Die Festung von Karlsborg ist mit einem Umkreis von 5 km eines der größten Bauwerke Europas. Hier können Sie das Museum besuchen oder eine Schatzjagd mit Überraschungen und einzigartigen Effekten erleben.

Im Hafen von Karlsborg gibt es mehrere Restaurants, Lebensmittelgeschäfte und Cafés. Eines der Restaurants heisst Idas Brygga, welches zu den besten Restaurants Schwedens gehört und im Restaurantführer White Guide erwähnt ist. Haben Sie Lust auf geräucherten Fisch? Besuchen Sie Klangahamns Fisk und lassen Sie es sich schmecken!

Dienstag, Karlsborg – Motala (Vadstena).

09.00 Uhr: Abfahrt Karlsborg, die Brücke wird von der Schleuse in Forsvik aus ferngesteuert geöffnet
Freizeit/Fahrt über den See Vättern. Ca. 32,5 km / 3 Stunden

Übernachtungshäfen: Vadstena oder Motala

Die heutige Etappe:

Sie haben nun verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Entweder unternehmen Sie eine Ausfahrt auf dem See Vättern und kehren danach wieder nach Karlsborg zurück, oder Sie überqueren den See Vättern und fahren nach Vadstena und/oder Motala. Der See Vättern erfordert, unter Umständen, zeitliche Flexibilität, um den Fahrplan, um einen oder zwei Tage, anpassen zu können. Für Gäste, die Seegang gewohnt sind, sicher navigieren können und an Bord alles festbinden, ist die Fahrt über den See Vättern bei schlechtem Wetter kein Problem. Falls man sich auch nur ein kleines bisschen unsicher fühlt, bezüglich Wind- und Wetterverhältnissen, sollte man besseres Wetter abwarten, oder auch direkt fahren, falls das Wetter gerade perfekt ist. Zögern Sie nicht, sich, bei Fragen oder Unsicherheit, mit Pontus in Verbindung zu setzen.

Willkommen im Gästehafen von Vadstena, wo im Wallgraben des König Gustav Wasa Schlosses anlegen. Grüßen Sie von Pontus, dann brauchen Sie keine zusätzlichen Gebühren für die Übernachtung zu bezahlen. (Vadstena gehört nicht zu den Gästehäfen der Kanalgesellschaft und ist normalerweise nicht in der Kanalgebühr inbegriffen.)

Vadstena ist eine idyllische und gemütliche Mittelalterstadt. Das Stadtzentrum mit gemütlichen Restaurants, einer Minigolfanlage, der Klosterkirche und dem Kloster der Heiligen Birgitta befinden sich nicht weit entfernt vom Schloss.

Vom Gästehafen in Motala erreichen Sie das Stadtzentrum mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants etc. nach einem kurzen Spaziergang. Im idyllischen Gästehafen befinden sich die Restaurants Hamnkrogen, Restaurang Wettern, Brasseri Nostalgie und Café Hamnpiren.

Tipp: Verpassen Sie nicht einen Besuch im Motala Motormuseum, eines der beliebtesten Technikmuseen Schwedens mit Nostalgie auf 2000 m².

Mittwoch: Motala (Vadstena) – Karlsborg, Forsvik

Fahrt über den See Vättern, 32,5 km, ca. 3 Stunden
Karlsborg, die Straßenbrücke wird, ferngesteuert von der Schleuse in Forsvik, geöffnet,
Fahrt über den Bottensjön, 7,4 km, ca. 1 Stunde nach Forsvik

Übernachtungshäfen: Karlsborg oder Forsvik

Sie können wählen, ob Sie die Nacht in Karlsborg verbringen möchten oder in dem kleinen, gemütlichen Hafen in Forsvik.

Donnerstag, Forsvik – Töreboda

2 Schleusen, 1 See, 39 km
09.00 Uhr Abfahrt Forsvik
13.00 Uhr Ankunft Töreboda

Übernachtungshafen: Töreboda oder Vassbacken

Fritag, Töreboda – Sjötorp

16 Schleusen, 19km
9.00 Uhr Abfahrt Töreboda
15.00 Uhr Ankunft Sjötorp

Übernachtungshafen: Sjötorp (Bitte legen Sie im oberen Hafenbassin zwischen den Schleusen 2-3 und 4-5 an!)

Samstag, Sjötorp

09.00 – 10.00 Uhr: Rückgabe des Bootes

Nach einer wunderbaren Woche, mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen, ist es nun Zeit, sich zu verabschieden, aber wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen! Wir treffen uns im oberen Hafenbassin, zwischen den Schleusen 2-3 und 4-5, wo Sie Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert sowie das Boot gereinigt haben.

Falls Sie eine Delphia Escape 800 oder Delphia Nano gemietet haben, tanken wir das Boot für Sie in Sjötorp auf. (Bitte beachten Sie, dass die Tankrechnung dann vor Ort in bar bezahlt werden muss und es keinen Geldautomaten in Sjötorp gibt!)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner +46 70 54 69 169.

Bei einem Unfall oder im Notfall rufen Sie bitte die Notrufnummer 112, ohne Vorwahl aus allen Netzen, an!

Herzlich willkommen zu einer unvergesslichen Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!

Routenplan: Söderköping – Söderköping

Während der Hauptsaison sind die Schleusen zwischen 09.00 Uhr und 18.00 geöffnet. Die unten stehenden Zeiten sind lediglich Vorschläge, welche Ihnen beim Planen Ihrer Reise behilflich sein sollen. Denken Sie daran, dass die angegebenen Zeiten auch vom Verkehrsaufkommen auf dem Kanal abhängig sind. Gedränge kommt äußerst selten vor, meist gibt es auf dem Kanal und in den Gästehäfen genügend Platz. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Söderköping

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen Sie Ihr Mietboot entgegen und zusammen besichtigen wir das Boot, was ungefähr 20-30 Minuten dauert. Anschließend haben Sie genügend Zeit, Ihr Gepäck an Bord zu verstauen, das Boot im Hafen oder während einer Fahrt nach Mem und zurück zu testen oder sich ein bisschen auszuruhen. Falls Sie Norsholm heute noch erreichen möchten, sollten Sie vor der Mittagszeit abfahren, um Stress zu vermeiden.

Die Mittelalterstadt Söderköping ist eine Idylle, der Stadtkern befindet sich in der Nähe des Kanalhafens.

Verbringen Sie den Samstagabend in einem Restaurant der Stadt oder wandern Sie zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten!

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen großen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine Rundfahrt durch den Ort mit dem Touristenzug oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Gassen, wo viele Astrid Lindgren Filme gedreht wurden. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt.

Sonntag, Söderköping – Berg

13 Schleusen, 2 Seen, 50 km
09.30 Uhr: Abfahrt Söderköping
16.00 Uhr: Ankunft Norsholm
Anschließend Fahrt über den See Roxen, 27 km
18.00 Uhr: Ankunft Berg

Übernachtungshäfen: Berg oder Norsholm

Die heutige Etappe:

Die Fahrt bis nach Norsholm und dem See Roxen führt durch schöne Landschaften und über den See Asplången. Nach Norsholm geht die Fahrt weiter über den See Roxen nach Berg.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäß der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau wie für eine Reise mit einem Mietboot!🙂

Tipp: Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder sich an Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunden erfreuen.

In Norsholm finden Sie Kapten Bille’s Café och Vandrarhem sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft.

Nachdem Sie den See Roxen überquert haben, erreichen Sie Berg, mit der berühmten Schleusentreppe Carl Johan, welche Sie 18 m hinaufführt. Beim Wellenbrecher, außerhalb des Hafens, können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuß die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Im See Roxen, beim Hafen, gibt es einen schönen Badeplatz, mit Sandstrand und Badesteg. Ebenfalls kann man hier in Berg eine Partie Minigolf spielen.

Abends empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Restaurant Kanalkrogen oder Jennys Restaurang.

Montag: Berg – Borenshult

16 Schleusen, 1 See, 34 km
09.00 Uhr: Schleusentreppe Carl Johan
15.00 Uhr: Ankunft Borensberg
See Boren, 13 km, ca. 1 Stunde

Übernachtungshäfen: Borensberg oder Borenshult

Die heutige Etappe:

Die heutige Fahrt beginnt mit der größten Sehenswürdigkeit des Göta Kanals, der, aus insgesamt sieben Schleusen bestehenden, Schleusentreppe Carl Johan. Ab dem See Roxen führt Sie die Schleusentreppe 18 m hinauf zum Bassin von Berg! Nach weiteren vier Doppelschleusen in Berg, folgt eine Strecke mit zwei Aquädukten und durch weite Felder, bis nach Borensberg. In Borensberg wird die Schleuse, wie einst, von Hand betrieben. Nach der Fahrt über den See Boren haben Sie den Nachthafen, unterhalb der Schleusentreppe von Borenshult, erreicht.

Tipp: Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Von dort ist es nur ein kurzer Spaziergang von ca. 1 km bis zur Cloetta-Schokoladenfabrik und dem angeschlossenen Werksverkauf. Vergessen Sie nicht, die Öffnungszeiten zu erfragen. (Telefon 0046 13-28 53 75)

Sobald Sie die Höhe des Sees Boren erreicht haben, liegt der sogenannte „Langkanal” vor Ihnen, eine angenehme und ruhige Strecke bis nach Borensberg.

Bei Ljung führt eine lange Allee hinauf zum Gutshof Ljung, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Hof Brunneby Gård stellt seit vielen Jahren schmackhafte Produkte wie Obstsäfte, Marmeladen und Apfelwein her. Die schöne alte Kirche wurde im Jahr 1269 erbaut.

Borensberg ist ein kleines Dorf mit gemütlichen kleinen Restaurants und Lebensmittelgeschäften. Nicht allzu viele Boote übernachten in Borensberg, was diesen Gästehafen äußerst angenehm macht. Hier in Borensberg befindet sich das 100 Jahre alte Göta Hotell, welches seinen Gästen erstklassige kulinarische Erlebnisse bietet. Das Restaurant zählt, gemäß dem Restaurantführer White Guide, zu den besten in der Provinz Östergötland. Im neuen Gästehafengebäude befindet sich auch das Touristenbüro und das Café Kaffeteriet. Hier können Sie hausgemachtes Gebäck genießen, ein Eis essen oder eine Partie Minigolf spielen. Nicht weit vom Gästehafen entfernt befindet sich Strandbadet, ein schöner Badeplatz, mit Sandstrand, am See Boren.

Dienstag: Borenshult – Motala (Vadstena, Karlsborg)

6 Schleusen, 11,5 km
09.00 Uhr: Schleusentreppe von Borenshult
11.00 Uhr: Gästehafen Motala
(Fahrt nach Vadstena: 17 km, ca. 1,5 Stunden. Fahrt nach Karlsborg: 32,5 km, ca. 3 Stunden.)

Übernachtungshäfen: Motala, Vadstena oder Karlsborg

Die heutige Etappe:

Die heutige Fahrt beginnt mit der zweitgrößten Schleusentreppe des Kanals, der Schleusentreppe von Borenshult, welche Sie 15 m hinauf führt. Hier in Borenshult gibt es eine Eisdiele und eine Minigolfanlage. Nach der Schleusentreppe setzen Sie die Fahrt nach Motala fort und fahren schon bald beim einstigen Industriegebiet Motala Verkstad vorbei, ursprünglich von Baltzar von Platen, dem Erbauer des Göta Kanals, gegründet. Vergessen Sie nicht, das Schiffshorn zu blasen, wenn sie an Baltzar von Platens Grab vorbeifahren, um ihm die Ehre zu erweisen.

Vom Gästehafen in Motala erreichen Sie, nach einem kurzen Spaziergang, das Stadtzentrum, mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants etc. Im lebhaften Gästehafen befinden sich die Restaurants Hamnkrogen, Restaurang Wettern, Brasseri Nostalgie und Café Hamnpiren.

Tipp: Versäumen Sie nicht, das Motala Motormuseum zu besuchen, eines der beliebtesten Technikmuseen Schwedens, mit Nostalgie auf 2000 m².

Entweder bleiben Sie in Motala oder fahren weiter nach Vadstena.

Willkommen im Gästehafen von Vadstena, wo im Wallgraben des König Gustav Wasa Schlosses anlegen. Grüßen Sie von Pontus, dann brauchen Sie keine zusätzlichen Gebühren für die Übernachtung zu bezahlen. (Vadstena gehört nicht zu den Gästehäfen der Kanalgesellschaft und ist normalerweise nicht in der Kanalgebühr inbegriffen.)

Vadstena ist eine idyllische und gemütliche Mittelalterstadt. Das Stadtzentrum mit gemütlichen Restaurants, einer Minigolfanlage, der Klosterkirche und dem Kloster der Heiligen Birgitta befinden sich nicht weit entfernt vom Schloss.

Denken Sie daran, die Wettervorhersage zu lesen – vielleicht kann es von Vorteil sein, direkt nach Karlsborg weiterzufahren.

Der See Vättern erfordert, unter Umständen, zeitliche Flexibilität, um den Fahrplan, um einen oder zwei Tage, anpassen zu können. Für Gäste, die Seegang gewohnt sind, sicher navigieren können und an Bord alles festbinden, ist die Fahrt über den See Vättern bei schlechtem Wetter kein Problem. Falls man sich auch nur ein kleines bisschen unsicher fühlt, bezüglich Wind- und Wetterverhältnissen, sollte man besseres Wetter abwarten, oder auch direkt fahren, falls das Wetter gerade perfekt ist. Zögern Sie nicht, sich, bei Fragen oder Unsicherheit, mit Pontus in Verbindung zu setzen.

Mittwoch, Motala (Karlsborg, Vadstena – Malfors (Ljungsbro)

Donnerstag, Malfors – Norsholm

17 Schleusen, 1 See, 48 km
09.00 Uhr: Abfahrt Borensberg
17.00 Uhr: Fahrt über den See Roxen, 27 km.

19.00 Uhr: Hineinfahren in die Schleuse von Norsholm

Hafen für Übernachtung: Gästehafen von Norsholm
Die heutige Etappe:

In Borensberg wird die Schleuse wie einst von Hand betrieben. Anschliessend folgt eine Strecke mit zwei Aquädukten und hübschem Landwirtschaftsgebiet bis nach Berg. Bei Ljung führt eine lange Allee hinauf zum Gutshof Ljung, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Hof Brunneby Gård stellt seit vielen Jahren Produkte wie Obstsaft, Marmeladen und Apfelwein her. Die schöne alte Kirche wurde im Jahr 1269 erbaut.
Tipp: Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Von dort ist der Spaziergang bis zur Schokoladenfabrik und dem Fabrikverkauf von Cloetta lediglich ca. 1 km lang. Vergessen Sie nicht, die Öffnungszeiten abzuklären. (Telefon 0046 13-28 53 75)

Nach vier Doppelschleusen in Berg kommen Sie zur grössten Sehenswürdigkeit des Göta Kanals – die aus insgesamt sieben Schleusen bestehende Schleusentreppe Carl Johan. Die Treppe führt Sie 18 m hinunter zum See Roxen. Beim Wellenbrecher ausserhalb des Hafens können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuss die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Nun steht Navigation über den See Roxen nach Norsholm auf dem Programm. Starten Sie den Plotter und folgen Sie der Karte.

In Norsholm befindet sich Kapten Billes, Brittas och Lennarts Fleisch aus lokaler Produktion sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft. Vergessen Sie nicht, hier Treibstoff aufzutanken und den Abwassertank zu entleeren.

Freitag, Norsholm– Söderköping

12 Schleusen, 1 See, 28 km
09.00 Uhr: Abfahrt Norsholm
15.00-17.00 Uhr: Ankunft Söderköping

Die heutige Etappe:

Die Fahrt ab Norsholm nach Söderköping führt durch hübsche Landschaft und über den See Asplången. Die Mittelalterstadt Söderköping ist eine Idylle, der Stadtkern befindet sich in der Nähe des Kanalhafens. In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt.

Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunde treffen.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäss der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau wie während einer Reise mit einem Mietboot! 🙂

Verbringen Sie den Freitagabend in einem Restaurant der Stadt oder wandern Sie zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten! J

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen grossen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine geführte Stadtfahrt mit dem Touristenzug, oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Quartiere, in welchen viele von Astrid Lindgrens Filmen gedreht worden sind. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne eine Menge Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

Samstag, Söderköping

09.00 – 10.00 Uhr: Rückgabe des Bootes.

Nach einer wunderbaren Woche mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen ist es nun Zeit, sich zu verabschieden. Wir hoffen, dass wir uns bald wieder sehen! Wir treffen uns im Kanalhafen bei der Schleuse von Söderköping. Suchen Sie bitte einen Platz so nahe der Schleuse wie möglich. Vor der Rückgabe haben Sie das Boot mit Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert und das Boot gereinigt.

 Bitte beachten Sie, dass Norsholm die letzte Möglichkeit ist, um Dieselboote aufzutanken.

Falls Sie ein Delphiaboot gemietet haben, helfen wir Ihnen mit dem Auftanken in Söderköping. (Die Treibstoffkosten müssen dann von Ihnen in bar bezahlt werden.)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner 0046 705 46 91 69.

Bei Unfall oder Notfall melden Sie sich unter der Notrufnummer 112.

Herzlich willkommen zu einer Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!

Routenplan: Söderköping – Kinda – Söderköping

Während der Hauptsaison sind die Schleusen zwischen 09.00 Uhr und 18.00 geöffnet. Die unten stehenden Zeiten sind lediglich Vorschläge, welche Ihnen beim Planen Ihrer Reise behilflich sein sollen. Denken Sie daran, dass die angegebenen Zeiten auch vom Verkehrsaufkommen auf dem Kanal abhängig sind. Gedränge kommt äußerst selten vor, meist gibt es auf dem Kanal und in den Gästehäfen genügend Platz. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Söderköping

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen Sie Ihr Mietboot entgegen und zusammen besichtigen wir das Boot, was ungefähr 20-30 Minuten dauert. Sie haben anschließend Zeit, das Boot im Hafen oder während einer Fahrt nach Mem und zurück zu testen. Ebenfalls haben Sie genügend Zeit, Ihr Gepäck an Bord zu verstauen oder sich ein bisschen auszuruhen. Falls Sie Norsholm heute noch erreichen möchten, sollten Sie vor der Mittagszeit abfahren, um Stress zu vermeiden.

Unternehmen Sie einen Spaziergang durch den idyllischen Stadtkern oder zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten!

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen grossen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine Rundfahrt durch den Ort mit dem Touristenzug oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Gassen, wo viele Astrid Lindgren Filme gedreht worden sind. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

Sonntag, Söderköping – Berg

13 Schleusen, 2 Seen, 50 km

09.30 Uhr: Abfahrt Söderköping
16.00 Uhr: Ankunft Norsholm
Anschließend Fahrt über den See Roxen, 27 km.
18.00 Uhr: Ankunft Berg

Übernachtungshäfen: Berg oder Norsholm

Die heutige Etappe:

In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt. Die Fahrt bis nach Norsholm und dem See Roxen führt durch schöne Landschaften und über den See Asplången. Nach Norsholm geht die Fahrt weiter über den See Roxen nach Berg.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäß der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau dasselbe, was auch eine Reise mit einem Mietboot erfordert!

Tipp:

Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder sich an Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunde erfreuen.

In Norsholm befindet sich Kapten Billes Café und Wandererheim, Brittas och Lennarts Fleisch aus lokaler Produktion sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft.

Nachdem Sie den See Roxen überquert haben, erreichen Sie Berg mit der berühmten Schleusentreppe Carl Johan, welche Sie 18 m hinaufführt. Beim Wellenbrecher, außerhalb des Hafens, können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuß die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Im See Roxen, beim Hafen, gibt es einen schönen Badeplatz, mit Sandstrand und Badesteg. Ebenfalls kann man hier in Berg eine Partie Minigolf spielen.

Abends empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Restaurant Kanalkrogen oder Jennys Restaurang.

Montag, (Norsholm) Berg – Kinda Kanal

Wenn Sie in Norsholm übernachtet haben, wartet nun der See Roxen auf Sie. Nun können Sie ganz entspannt entweder Ihre Tagesetappe in Berg beenden oder Sie fahren weiter in den Kinda Kanal. Wie empfehlen, dass Sie die Nacht in Tannefors verbringen. Lesen Sie mehr über den Kinda Kanal auf  www.kindakanal.se

Dienstag, Kinda Kanal

Mittwoch, Kinda Kanal

Donnerstag, Tannefors – Norsholm

Es ist wichtig, dass Sie heute Norsholm erreichen, so dass Sie auch den letzten Teil Ihrer Reise, am Freitag, gemütlich und stressfrei genießen können. Nun steht wieder die Überquerung des Sees Roxen an. Starten Sie den Plotter und folgen Sie der Karte.

In Norsholm befindet sich Kapten Billes, Brittas och Lennarts Fleisch aus lokaler Produktion sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft. Vergessen Sie nicht, hier Treibstoff aufzutanken und den Abwassertank zu entleeren.

Freitag, Norsholm– Söderköping

12 Schleusen, 1 See, 28 km
09.00 Uhr: Abfahrt Norsholm
15.00-17.00 Uhr: Ankunft Söderköping

Die heutige Etappe:

Die Fahrt ab Norsholm nach Söderköping führt durch hübsche Landschaft und über den See Asplången. Die Mittelalterstadt Söderköping ist eine Idylle, der Stadtkern befindet sich in der Nähe des Kanalhafens. In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt.

Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunde treffen.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäss der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau wie während einer Reise mit einem Mietboot! 🙂

Verbringen Sie den Freitagabend in einem Restaurant der Stadt oder wandern Sie zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten! J

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen grossen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine geführte Stadtfahrt mit dem Touristenzug, oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Quartiere, in welchen viele von Astrid Lindgrens Filmen gedreht worden sind. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne eine Menge Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

Samstag, Söderköping

09.00 – 10.00 Uhr: Rückgabe des Bootes.

Nach einer wunderbaren Woche mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen ist es nun Zeit, sich zu verabschieden. Wir hoffen, dass wir uns bald wieder sehen! Wir treffen uns im Kanalhafen bei der Schleuse von Söderköping. Suchen Sie bitte einen Platz so nahe der Schleuse wie möglich. Vor der Rückgabe haben Sie das Boot mit Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert und das Boot gereinigt.

 Bitte beachten Sie, dass Norsholm die letzte Möglichkeit ist, um Dieselboote aufzutanken.

Falls Sie ein Delphiaboot gemietet haben, helfen wir Ihnen mit dem Auftanken in Söderköping. (Die Treibstoffkosten werden von Ihnen in Bargeld bezahlt.)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner 0046 705 46 91 69.

Bei Unfall oder Notfall melden Sie sich unter der Notrufnummer 112.

Herzlich willkommen zu einer Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!

Routen Zeiträume 4. Mai – 11. Juni und 15. August – 29. September

Routenplan: Söderköping – Sjötorp

Während der Bestellungssaison auf dem Göta Kanal fahren bzw. schleusen Sie, zusammen mit anderen Booten, im Konvoi. Sie reisen, in gemütlicher Geschwindigkeit und ohne Wartezeit an den Schleusen, nach einem festgelegten Zeitplan. Um die Kanalreise für alle so angenehm wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, dass Sie die festgelegten Zeiten beachten und mit den Schleusenwärtern und den anderen Bootsführern im Dialog bleiben. Als Gäste von Göta Kanal Charter haben Sie eigene, nicht öffentliche, Schleusentage und werden sich fühlen wie VIP-Gäste. Auch in den Gästehäfen werden Sie problemlos einen schönen Liegeplatz finden. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Söderköping

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen Sie Ihr Mietboot entgegen und zusammen besichtigen wir das Boot, was ungefähr 20-30 Minuten dauert. Sie haben anschließend Zeit, das Boot im Hafen oder während einer Fahrt nach Mem und zurück zu testen. Ebenfalls haben Sie genügend Zeit, Ihr Gepäck an Bord zu verstauen oder sich ein bisschen auszuruhen. Falls Sie Norsholm heute noch erreichen möchten, sollten Sie vor der Mittagszeit abfahren, um Stress zu vermeiden.

Unternehmen Sie einen Spaziergang durch den idyllischen Stadtkern oder zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten!

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen grossen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine Rundfahrt durch den Ort mit dem Touristenzug oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Gassen, wo viele Astrid Lindgren Filme gedreht worden sind. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

Sonntag, Söderköping – Berg

13 Schleusen, 2 Seen, 50 km

09.30 Uhr: Abfahrt Söderköping
16.00 Uhr: Ankunft Norsholm
Anschließend Fahrt über den See Roxen, 27 km.
18.00 Uhr: Ankunft Berg

Übernachtungshäfen: Berg oder Norsholm

Die heutige Etappe:

In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt. Die Fahrt bis nach Norsholm und dem See Roxen führt durch schöne Landschaften und über den See Asplången. Nach Norsholm geht die Fahrt weiter über den See Roxen nach Berg.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäß der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau dasselbe, was auch eine Reise mit einem Mietboot erfordert!

Tipp:

Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder sich an Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunde erfreuen.

In Norsholm befindet sich Kapten Billes Café und Wandererheim, Brittas och Lennarts Fleisch aus lokaler Produktion sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft.

Nachdem Sie den See Roxen überquert haben, erreichen Sie Berg mit der berühmten Schleusentreppe Carl Johan, welche Sie 18 m hinaufführt. Beim Wellenbrecher, außerhalb des Hafens, können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuß die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Im See Roxen, beim Hafen, gibt es einen schönen Badeplatz, mit Sandstrand und Badesteg. Ebenfalls kann man hier in Berg eine Partie Minigolf spielen.

Abends empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Restaurant Kanalkrogen oder Jennys Restaurang.

Montag: Berg – Borenshult

16 Schleusen, 1 See, 34 km

09.00 Uhr: Schleusentreppe Carl Johan
15.00 Uhr: Ankunft Borensberg
See Boren, 13 km, ca. 1 Stunde

Übernachtungshäfen: Borensberg oder Borenshult

Die heutige Etappe:

Die heutige Fahrt beginnt mit der größten Sehenswürdigkeit des Göta Kanals, der, aus insgesamt sieben Schleusen bestehenden, Schleusentreppe Carl Johan. Ab dem See Roxen führt Sie die Schleusentreppe 18 m hinauf zum Bassin von Berg! Nach weiteren vier Doppelschleusen in Berg, kommt eine Strecke, mit zwei Aquädukten und durch blühende landwirtschaftliche Anbaugebiete, bis nach Borensberg. In Borensberg wird die Schleuse, wie einst, von Hand betrieben. Nach der Fahrt über den See Boren haben Sie den Nachthafen, unterhalb der Schleusentreppe von Borenshult, erreicht.

Tipp: Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Von dort ist es nur ein kurzer, ca. 1 km langer Spaziergang bis zur Cloetta-Schokoladenfabrik und dem angeschlossenen Werksverkauf. Vergessen Sie nicht, die Öffnungszeiten zu erfragen. (Telefon 0046 13-28 53 75)

Sobald Sie die Höhe des Sees Boren erreicht haben, liegt der sogenannte „Langkanal” vor Ihnen, eine angenehme und ruhige Strecke bis nach Borensberg. Nicht allzu viele Boote übernachten in Borensberg, was diesen Gästehafen äußerst angenehm macht.

Bei Ljung führt eine lange Allee hinauf zum Gutshof Ljung, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Hof Brunneby Gård stellt seit vielen Jahren Produkte wie z. B. Obstsaft, Marmeladen und Apfelwein her. Die schöne alte Kirche dort wurde im Jahr 1269 erbaut.

Hier in Borensberg befindet sich das 100 Jahre alte Göta Hotell, welches seinen Gästen erstklassige kulinarische Erlebnisse bietet. Das Restaurant zählt, gemäß dem Restaurantführer White Guide, zu den besten in der Provinz Östergötland. Im neuen Gästehafengebäude befindet sich auch das Touristenbüro und das Café Kaffeteriet. Hier können Sie hausgemachtes Gebäck genießen, ein Eis essen oder eine Partie Minigolf spielen.

Borensberg ist ein kleines Dorf mit gemütlichen kleinen Restaurants und Lebensmittelgeschäften. Nicht weit vom Gästehafen entfernt befindet sich Strandbadet, ein schöner Badeplatz, mit Sandstrand, am See Boren.

Dienstag: Borenshult – Motala (Vadstena, Karlsborg)

6 Schleusen, 11,5 km

08.00 Uhr: Schleusentreppe von Borenshult ACHTUNG: Verpassen Sie nicht die Abfahrtszeit!
10.00 Uhr: Gästehafen Motala
(Fahrt nach Vadstena: 17 km, ca. 1,5 Stunden. Fahrt nach Karlsborg: 32,5 km, ca. 3 Stunden.)

Übernachtungshäfen: Motala, Vadstena oder Karlsborg

Die heutige Etappe:

Die heutige Fahrt beginnt mit der zweitgrößten Schleusentreppe des Kanals, der Schleusentreppe von Borenshult, welche Sie 15 m hinauf führt. Hier in Borenshult gibt es eine Eisdiele und eine Minigolfanlage. Nach der Schleusentreppe setzen Sie die Fahrt nach Motala fort und fahren schon bald beim einstigen Industriegebiet Motala Verkstad vorbei, ursprünglich von Baltzar von Platen, dem Erbauer des Göta Kanals, gegründet. Vergessen Sie nicht, das Schiffshorn zu blasen, wenn sie bei Baltzar von Platens Grab vorbeifahren, um ihm die Ehre zu erweisen.

Vom Gästehafen in Motala erreichen Sie, nach einem kurzen Spaziergang, das Stadtzentrum, mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants etc. Im lebhaften Gästehafen befinden sich die Restaurants Hamnkrogen, Restaurang Wettern, Brasseri Nostalgie und Café Hamnpiren.

Tipp: Versäumen Sie nicht, das Motala Motormuseum zu besuchen, eines der beliebtesten Technikmuseen Schwedens, mit Nostalgie auf 2000 m².

Entweder bleiben Sie in Motala oder fahren weiter nach Vadstena. Im Gästehafen von Vadstena finden Sie einen Ankerplatz im Wallgraben des Schlosses. Grüßen Sie von Pontus, dann brauchen Sie keine zusätzliche Gebühren für die Übernachtung zu bezahlen. (Vadstena gehört nicht zu den Gästehäfen der Kanalgesellschaft und ist normalerweise nicht in der Kanalgebühr inbegriffen.)

Vadstena ist eine idyllische und gemütliche Mittelalterstadt. Das Stadtzentrum, mit gemütlichen Restaurants, einer Minigolfanlage, der Klosterkirche und dem Kloster der Heiligen Birgitta, befindet sich nicht weit vom Schloss entfernt.

Denken Sie daran, die Wettervorhersage zu lesen – vielleicht kann es von Vorteil sein, direkt nach Karlsborg weiterzufahren.

Der See Vättern erfordert, unter Umständen, zeitliche Flexibilität, um den Fahrplan, um einen oder zwei Tage, anpassen zu können. Für Gäste, die Seegang gewohnt sind, sicher navigieren können und an Bord alles festbinden, ist die Fahrt über den See Vättern bei schlechtem Wetter kein Problem. Falls man sich auch nur ein kleines bisschen unsicher fühlt, bezüglich Wind- und Wetterverhältnissen, sollte man besseres Wetter abwarten, oder auch direkt fahren, falls das Wetter gerade perfekt ist. Zögern Sie nicht, sich, bei Fragen oder Unsicherheit, mit Pontus in Verbindung zu setzen

Mittwoch: (Vadstena) – Karlsborg, Forsvik

Fahrt über den See Vättern, 32,5 km, ca. 3 Stunden
18.00 Öffnung der Straßenbrücke in Karlsborg (ferngesteuert von der Schleuse in Forsvik)
7,4 km, ca. 1 Stunde nach Forsvik

Übernachtungshäfen: Karlsborg oder Forsvik

Die heutige Etappe:

Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt über den See Vättern. Die Festung von Karlsborg ist, mit einem Umfang von 5 km, eines der größten Bauwerke Europas. Hier können Sie das Museum besuchen oder eine Schatzjagd mit Überraschungen und einzigartigen Effekten erleben.

Im Hafen von Karlsborg gibt es mehrere Restaurants, Lebensmittelgeschäfte und Cafés. Eines der Restaurants heißt Idas Brygga, welches zu den besten Restaurants Schwedens gehört und im Restaurantführer White Guide erwähnt ist. Haben Sie Lust auf geräucherten Fisch? Besuchen Sie Klangahamns Fisk und lassen Sie es sich schmecken!

Sie können hier in Karlsborg übernachten, oder auch im gemütlichen kleinen Hafen von Forsvik. Die Fahrt von Karlsborg nach Forsvik dauert ungefähr eine Stunde.

Donnerstag, Forsvik – Töreboda

2 Schleusen, 1 See, 39 km

09.00 Uhr: Abfahrt Forsvik
13.00 Uhr: Ankunft Töreboda

Übernachtungshafen: Töreboda

Die heutige Etappe:

Nach der Fahrt über den See Bottensjön erreichen Sie Forsvik, den Heimathafen des Raddampfers Eric Nordevall II. Hier befindet sich auch die älteste Schleuse des Göta Kanals. (Erbaut 1813.)

In unmittelbarer Nähe der Schleuse von Forsvik befindet sich Forsviks Café & Mat. Hier wird, unter anderem, traditionelle Hausmannskost und hausgemachtes Gebäck serviert.

Vor Ihnen liegt nun eine fantastische Strecke über den See Viken, mit schmalen Passagen, tiefen Wäldern und kleinen Inseln. Kurz nach Tåtorp, einer weiteren von Hand bedienten Schleuse, kommen Sie an Lanthöjden, dem höchsten Punkt des Göta Kanals, vorbei. Hier, 91,8 m über dem Meeresspiegel, errichtete man 1820 ein Granitmonument (Obelisk). Bianca Bremers Skulptur „Der Junge“ erinnert an diese Geschichte.

Schon bald haben Sie Töreboda erreicht. Hier gibt es, neben Restaurants, Cafés und Lebensmittelgeschäften, auch ein, gerade bei jüngeren Gästen sehr geschätztes, geheiztes Schwimmbad.

Töreboda ist auch die Heimat der „Lina“, der kleinsten Seilfähre Schwedens. Die „Lina“ wird manuell betrieben und führt seit über 100 Jahren über den Kanal. Die Überfahrt kostet 1 Schwedische Krone.

Freitag, Töreboda – Sjötorp

16 Schleusen, 19 km

09.00 Uhr: Abfahrt Töreboda
15.00 Uhr: Ankunft Sjötorp

Übernachtungshafen: Sjötorp – bitte legen Sie im oberen Hafenbassin zwischen den Schleusen 2-3 und 4-5 an.

Die heutige Etappe:

Das Schleusengebiet von Hajstorp, zusammen mit den Schleusen von Riksberg, ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Das Kanalmagazin wird jeden Sommer mit wunderbarem schwedischen Kunsthandwerk bestückt. Hier findet man auch ein Steinmonument, das an die Einweihung der westlichen Kanalstrecke, im Jahr 1822, erinnert.

Weiter geht die Fahrt, vorbei am Hotel Norrqvarn, das bekannt ist für köstliche Mahlzeiten und spannende Aktivitäten. Hier gibt es einen, besonders bei Familien mit Kindern äußerst beliebten, Mini-Kanal, sowie Unterkünfte in Form von Pilzen und Baumstümpfen. Kurz nach Norrqvarn erreicht man das Dorf Lyrestad. Der letzte Teil der Reise führt durch ein Schleusensystem hinunter nach Sjötorp, einem idyllischen kleinen Kanaldorf am See Vänern, wo Ihre Reise auf dem Göta Kanal endet.

Verpassen Sie nicht den köstlichen geräucherten Fisch bei Maltes Fisk. Die Restaurants Kajutan und Kanalkrogen bieten à la carte-Menüs an, das Café Baltzar serviert einfachere Mittagsgerichte und Gebäck. Ein Besuch im Kanalmuseum, im selben Gebäude wie das Café Baltzar, ist für alle Kanalenthusiasten wärmstens zu empfehlen.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, bei unserem Partner Sjötorps Upplevelsecenter, ein Fahrrad zu mieten, um sich nach Ihrer Kanalfahrt ein bisschen zu bewegen und die Umgebung zu entdecken. Auch am Samstag haben Sie dafür noch Zeit.

Bengt Olsons grosse Granitskulptur „Wassertreppe” wurde zum 175-jährigen Bestehen des Kanals gebaut.

Samstag

09.00 – 10.00 Uhr: Rückgabe des Bootes

Nach einer wunderbaren Woche, mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen, ist es nun Zeit, sich zu verabschieden, aber wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen! Wir treffen uns im Hafenbassin, zwischen den Schleusen 2-3 und 4-5, wo Sie Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert sowie das Boot gereinigt haben.

Falls Sie ein Delphiaboot gemietet haben, helfen wir Ihnen mit dem Auftanken in Sjötorp. (Die Treibstoffkosten müssen dann von Ihnen in bar bezahlt werden.)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner 0046 705 46 91 69.

Bei einem Unfall oder im Notfall rufen Sie bitte die Notrufnummer 112, ohne Vorwahl aus allen Netzen, an!

Herzlich willkommen zu einer Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!

Routenplan: Sjötorp – Söderköping

Während der Bestellungssaison auf dem Göta Kanal fahren bzw. schleusen Sie, zusammen mit anderen Booten, im Konvoi. Sie reisen, in gemütlicher Geschwindigkeit und ohne Wartezeit an den Schleusen, nach einem festgelegten Zeitplan. Um die Kanalreise für alle so angenehm wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, dass Sie die festgelegten Zeiten beachten und mit den Schleusenwärtern und den anderen Bootsführern im Dialog bleiben. Als Gäste von Göta Kanal Charter haben Sie eigene, nicht öffentliche, Schleusentage und werden sich fühlen wie VIP-Gäste. Auch in den Gästehäfen werden Sie problemlos einen schönen Liegeplatz finden. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Sjötorp

Sjötorp ist keine Metropole, aber absolut einen Besuch wert. Das Sortiment des Lebensmittelgeschäftes ist sehr begrenzt. Hier gibt es keine Geldautomaten, das Bargeld für die Deposition müssen Sie also vor Ihrer Ankunft besorgen.

Verpassen Sie nicht den köstlichen geräucherten Fisch bei Maltes Fisk. Die Restaurants Kajutan und Kanalkrogen bieten à la carte-Menüs an, das Café Baltzar serviert einfachere Mittagesgerichte und Gebäck. Ein Besuch im Kanalmuseum im selben Gebäude wie das Café Baltzar ist für alle Kanalenthusiasten wärmstens zu empfehlen.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, bei unserem Partner Sjötorps Upplevelsecenter ein Fahrrad zu mieten, um sich vor Ihrer Kanalfahrt ein bisschen zu bewegen und die Umgebung zu entdecken.

Bengt Olsons grosse Granitskulptur „Wassertreppe” wurde zum 175-jährigen Bestehen des Kanals gebaut.

Sonntag, Sjötorp – Töreboda

19 Schleusen, 19 km
08.30 Uhr: Das Kanalbüro in Sjötorp öffnet. Anmeldung beim Kanalbüro bei der ersten Schleuse zum Vänern.
09.00 Uhr: Abfahrt Sjötorp
15.30 Uhr: Ankunft Töreboda

Übernachtungshafen: Töreboda

Die heutige Etappe:

Die Kanalreise beginnt im idyllischen Kanaldorf Sjötorp. Nach acht Schleusen erreicht man Lyrestad, und kurz darauf Norrqvarns Hotel mit köstlichen Mahlzeiten und spannenden Aktivitäten. Hier gibt es einen bei Familien mit Kindern äusserst beliebten Mini-Kanal, sowie Unterkünfte in Form von Pilzen und Baumstümpfen. Das Schleusengebiet von Hajstorp zusammen mit den Schleusen von Riksberg ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Das Kanalmagazin wird jeden Sommer mit Kunsthandwerk gefüllt. Hier gibt es auch ein Steinmonument, das an die Einweihung der westlichen Kanalstrecke im Jahr 1822 erinnert.

Schon bald haben Sie Töreboda erreicht. Hier gibt es Restaurants, Cafés und Lebensmittelgeschäfte. Auch ein bei jüngeren Passagieren sehr geschätztes geheiztes Schwimmbad gibt es hier.

 

Montag, Töreboda – Karlsborg

2 Schleusen, 2 Seen, 46,2 km
09.00 Uhr: Abfahrt Töreboda, die Brücke wird geöffnet.
Fahrt über den See Viken, 22,8 km.
14.30 Uhr: Die Brücke bei Brosundet wird von der Schleuse in Forsvik aus ferngesteuert geöffnet.
15.30 Uhr: Ankunft Forsvik.
Fahrt über den See Bottensjön, 7,4 km.
16.30 Uhr: Ankunft Karlsborg.

Übernachtungshafen: Karlsborg, nach der Straßenbrücke, am Vättern

Die heutige Etappe:

In Töreboda befindet sich Lina, die kleinste Seilfähre Schwedens. Lina wird manuell betrieben und führt seit über 100 Jahren über den Kanal. Die Überfahrt kostet 1 Schwedische Krone.

Die Strecke bis zur Schleuse von Tåtorp ist schleusenfrei und wird von Laubwald und Landwirtschaft umrahmt. Bevor Sie Tåtorp erreichen fahren Sie an Lanthöjden, dem höchsten Punkt des Kanals vorbei. Hier, 91,8 m über dem Meeresspiegel, errichtete man 1820 ein Granitmonument (Obelisk). Bianca Bremers Skulptur „Der Junge“ erinnert an diese Geschichte.

In Tåtorp wird die Schleuse wie einst von Hand betrieben. Vor Ihnen liegt nun eine fantastische Strecke über den See Viken mit schmalen Passagen, tiefen Wäldern und kleinen Inseln.

Der See Viken führt Sie nach Forsvik, wo sich die älteste Schleuse des Göta Kanals befindet. (Erbaut 1813.) Forsvik ist auch der Heimathafen des Raddampfers Eric Nordevall II.

In unmittelbarer Nähe der Schleuse von Forsvik befindet sich Forsviks Café & Mat. Hier wird unter anderem traditionelle Hausmannskost und hausgemachtes Gebäck serviert. Zwischen Forsvik und Karlsborg liegt der See Bottensjön, diese Überfahrt dauert lediglich eine Stunde.

Die Festung von Karlsborg ist mit einem Umkreis von 5 km eines der grössten Bauwerke Europas. Hier können Sie das Museum besuchen oder eine Schatzjagd mit Überraschungen und einzigartigen Effekten erleben.

Im Hafen von Karlsborg gibt es mehrere Restaurants, Lebensmittelgeschäfte und Cafés. Eines der Restaurants heisst Idas Brygga, welches zu den besten Restaurants Schwedens gehört und im Restaurantführer White Guide erwähnt ist. Haben Sie Lust auf geräucherten Fisch? Besuchen Sie Klangahamns Fisk und lassen Sie es sich schmecken!

Dienstag, Karlsborg – Motala (Vadstena).

09.00 Uhr: Abfahrt Karlsborg, die Brücke wird von der Schleuse in Forsvik aus ferngesteuert geöffnet.
Freizeit/Fahrt über den See Vättern. Ca. 32,5 km / 3 Stunden.

Die heutige Etappe:

Der See Vättern erfordert, unter Umständen, zeitliche Flexibilität, um den Fahrplan, um einen oder zwei Tage, anpassen zu können. Für Gäste, die Seegang gewohnt sind, sicher navigieren können und an Bord alles festbinden, ist die Fahrt über den See Vättern bei schlechtem Wetter kein Problem. Falls man sich auch nur ein kleines bisschen unsicher fühlt, bezüglich Wind- und Wetterverhältnissen, sollte man besseres Wetter abwarten, oder auch direkt fahren, falls das Wetter gerade perfekt ist. Zögern Sie nicht, sich, bei Fragen oder Unsicherheit, mit Pontus in Verbindung zu setzen.

Willkommen im Gästehafen von Vadstena, wo Sie einen Platz im Wallgraben des Schlosses erhalten. Grüssen Sie von Pontus, dann brauchen Sie nicht zusätzliche Gebühren für die Übernachtung zu bezahlen. (Vadstena gehört nicht zu den Gästehäfen der Kanalgesellschaft und ist normalerweise nicht in der Kanalgebühr inbegriffen.)

Vom Gästehafen in Motala erreichen Sie das Stadtzentrum mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants etc. nach einem kurzen Spaziergang. Im idyllischen Gästehafen befinden sich die Restaurants Hamnkrogen, Restaurang Wettern, Brasseri Nostalgie und Café Hamnpiren.

Tipp: Verpassen Sie nicht einen Besuch im Motala Motormuseum, eines der beliebtesten Motorenmuseen Schwedens mit 2000 m² Nostalgie.

Vadstena ist eine idyllische und gemütliche Mittelalterstadt. Hier erhalten Sie einen Anlegeplatz im Wallgraben ausserhalb König Gustav Wasas Schloss. Das Stadtzentrum mit gemütlichen Restaurants, einer Minigolfanlage, der Klosterkirche und dem Kloster der Heiligen Birgitta befinden sich nicht weit entfernt vom Schloss.

Mittwoch, Motala – Borensberg 

16,5 km, 6 Schleusen
16.00 Uhr: Abfahrt von der Schleuse in Motala
17.30 Uhr: Fahrt über den See Boren, 13 km.
Übernachtungshafen: Borensberg

Die heutige Etappe:

Nach der Schleuse in Motala führt die Reise beim einstigen Industriegebiet Motala Verkstad vorbei, ursprünglich von Baltzar von Platen, dem Gründer des Göta Kanals, gebildet. Vergessen Sie nicht, das Schiffshorn zu blasen, wenn sie bei Baltzar von Platens Grab vorbeifahren. Schon bald haben Sie die zweitgrösste Schleusentreppe des Göta Kanals erreicht – die Schleusentreppe von Borenshult führt Sie ca. 15 m hinunter zum See Boren. Hier in Borenshult gibt es eine Eisdiele und eine Minigolfanlage. Nach der Fahrt über den See Boren erwartet Sie der Gästehafen im idyllischen Borensberg.

Hier in Borensberg befindet sich das 100 Jahre alte Göta Hotell, welches seinen Gästen erstklassige kulinarische Erlebnisse bietet. Das Restaurant zählt gemäss dem Restaurantführer White Guide zu den besten in der Provinz Östergötland. Im neuen Gästehafengebäude befindet sich das Touristenbüro und das Café Kaffeteriet. Hier können Sie hausgemachtes Gebäck geniessen, oder eine Partie Minigolf spielen und ein Eis essen.

Borensberg ist ein kleines Dorf mit gemütlichen, kleinen Restaurants und Lebensmittelgeschäften. Nicht weit vom Gästehafen entfernt befindet sich Strandbadet, ein schöner Badeplatz, mit Sandstrand, am See Boren.

Donnerstag, Borensberg – Norsholm

17 Schleusen, 1 See, 48 km
09.00 Uhr: Abfahrt Borensberg
17.00 Uhr: Fahrt über den See Roxen, 27 km.
19.00 Uhr: Einfahrt in die Schleuse von Norsholm

Übernachtungshafen: Norsholm

Die heutige Etappe:

In Borensberg wird die Schleuse wie einst von Hand betrieben. Anschliessend folgt eine Strecke mit zwei Aquädukten und hübschem Landwirtschaftsgebiet bis nach Berg. Bei Ljung führt eine lange Allee hinauf zum Gutshof Ljung, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Hof Brunneby Gård stellt seit vielen Jahren Produkte wie Obstsaft, Marmeladen und Apfelwein her. Die schöne alte Kirche wurde im Jahr 1269 erbaut.
Tipp: Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Von dort ist der Spaziergang bis zur Schokoladenfabrik und dem Fabrikverkauf von Cloetta lediglich ca. 1 km lang. Vergessen Sie nicht, die Öffnungszeiten abzuklären. (Telefon 0046 13-28 53 75)

Nach vier Doppelschleusen in Berg kommen Sie zur grössten Sehenswürdigkeit des Göta Kanals – die aus insgesamt sieben Schleusen bestehende Schleusentreppe Carl Johan. Die Treppe führt Sie 18 m hinunter zum See Roxen. Beim Wellenbrecher ausserhalb des Hafens können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuss die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Nun steht Navigation über den See Roxen nach Norsholm auf dem Programm. Starten Sie den Plotter und folgen Sie der Karte.

In Norsholm befindet sich Kapten Billes sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft. Vergessen Sie nicht, hier Treibstoff aufzutanken und den Abwassertank zu entleeren.

Freitag, Norsholm– Söderköping

12 Schleusen, 1 See, 28 km
09.00 Uhr: Abfahrt Norsholm
15.00-17.00 Uhr: Ankunft Söderköping

Die heutige Etappe:

Die Fahrt ab Norsholm nach Söderköping führt durch hübsche Landschaft und über den See Asplången. Die Mittelalterstadt Söderköping ist eine Idylle, der Stadtkern befindet sich in der Nähe des Kanalhafens. In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt.

Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunde treffen.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäss der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau wie während einer Reise mit einem Mietboot! 🙂

Verbringen Sie den Freitagabend in einem Restaurant der Stadt oder wandern Sie zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten!

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen grossen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine geführte Stadtfahrt mit dem Touristenzug, oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Gassen, wo viele von Astrid Lindgrens Filmen gedreht worden sind. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

Samstag, Söderköping

09.00 – 10.00 Uhr: Rückgabe des Bootes.

Nach einer wunderbaren Woche, mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen, ist es nun Zeit, sich zu verabschieden. Wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen! Wir treffen uns im Kanalhafen nach der Schleuse von Söderköping. Suchen Sie bitte einen Platz so nahe der Schleuse wie möglich. Vor der Rückgabe haben Sie das Boot mit Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert und das Boot gereinigt.

 Bitte beachten Sie, dass Norsholm die letzte Möglichkeit ist, um Dieselboote aufzutanken.

Falls Sie ein Delphiaboot gemietet haben, helfen wir Ihnen mit dem Auftanken in Söderköping. (Die Treibstoffkosten müssen dann von Ihnen in bar bezahlt werden.)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner 0046 705 46 91 69.

Bei Unfall oder Notfall melden Sie sich unter der Notrufnummer 112.

Herzlich willkommen zu einer Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!

Routenplan: Sjötorp – Sjötorp

Während der Bestellungssaison auf dem Göta Kanal fahren bzw. schleusen Sie, zusammen mit anderen Booten, im Konvoi. Sie reisen, in gemütlicher Geschwindigkeit und ohne Wartezeit an den Schleusen, nach einem festgelegten Zeitplan. Um die Kanalreise für alle so angenehm wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, dass Sie die festgelegten Zeiten beachten und mit den Schleusenwärtern und den anderen Bootsführern im Dialog bleiben. Als Gäste von Göta Kanal Charter haben Sie eigene, nicht öffentliche, Schleusentage und werden sich fühlen wie VIP-Gäste. Auch in den Gästehäfen werden Sie problemlos einen schönen Liegeplatz finden. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Sjötorp

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen Sie Ihr Mietboot entgegen und zusammen besichtigen wir das Boot, was ungefähr 20-30 Minuten dauert. Sie haben anschließend genügend Zeit, Ihr Gepäck an Bord zu verstauen, das Boot im Hafen zu testen oder sich ein bisschen auszuruhen.

Sjötorp ist keine Metropole, aber absolut einen Besuch wert. Das Sortiment des Lebensmittelgeschäftes ist sehr begrenzt. Hier gibt es keine Geldautomaten, das Bargeld für die Deposition müssen Sie also vor Ihrer Ankunft besorgen.

Verpassen Sie nicht den köstlichen geräucherten Fisch bei Maltes Fisk. Die Restaurants Kajutan und Kanalkrogen bieten à la carte-Menüs an, das Café Baltzar serviert einfachere Mittagsgerichte und Gebäck. Ein Besuch im Kanalmuseum im selben Gebäude wie das Café Baltzar ist für alle Kanalenthusiasten wärmstens zu empfehlen.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, bei unserem Partner Sjötorps Upplevelsecenter ein Fahrrad zu mieten, um sich vor Ihrer Kanalfahrt ein bisschen zu bewegen und die Umgebung zu entdecken.

Bengt Olsons große Granitskulptur „Wassertreppe” wurde zum 175-jährigen Bestehen des Kanals gebaut.

Sonntag, Sjötorp – Töreboda

19 Schleusen, 19 km
08.30 Uhr: Das Kanalbüro in Sjötorp öffnet. Anmeldung beim Kanalbüro bei der ersten Schleuse zum Vänern.
09.00 Uhr: Abfahrt Sjötorp
15.30 Uhr: Ankunft Töreboda

Übernachtungshafen: Töreboda

Die heutige Etappe:

Die Kanalreise beginnt im idyllischen Kanaldorf Sjötorp. Nach acht Schleusen erreicht man Lyrestad, und kurz darauf Norrqvarns Hotel mit köstlichen Mahlzeiten und spannenden Aktivitäten. Hier gibt es einen bei Familien mit Kindern äusserst beliebten Mini-Kanal, sowie Unterkünfte in Form von Pilzen und Baumstümpfen. Das Schleusengebiet von Hajstorp zusammen mit den Schleusen von Riksberg ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Das Kanalmagazin wird jeden Sommer mit Kunsthandwerk gefüllt. Hier gibt es auch ein Steinmonument, das an die Einweihung der westlichen Kanalstrecke im Jahr 1822 erinnert.

Schon bald haben Sie Töreboda erreicht. Hier gibt es Restaurants, Cafés und Lebensmittelgeschäfte. Auch ein bei jüngeren Passagieren sehr geschätztes geheiztes Schwimmbad gibt es hier.

Montag, Töreboda – Karlsborg

2 Schleusen, 2 Seen, 46,2 km
09.00 Uhr: Abfahrt Töreboda, die Brücke wird geöffnet.
Fahrt über den See Viken, 22,8 km.
14.30 Uhr: Die Brücke bei Brosundet wird von der Schleuse in Forsvik aus ferngesteuert geöffnet.
15.30 Uhr: Ankunft Forsvik.
Fahrt über den See Bottensjön, 7,4 km.
16.30 Uhr: Ankunft Karlsborg.

Übernachtungshafen: Karlsborg, nach der Straßenbrücke, am Vättern

Die heutige Etappe:

In Töreboda befindet sich Lina, die kleinste Seilfähre Schwedens. Lina wird manuell betrieben und führt seit über 100 Jahren über den Kanal. Die Überfahrt kostet 1 Schwedische Krone.

Die Strecke bis zur Schleuse von Tåtorp ist schleusenfrei und wird von Laubwald und Landwirtschaft umrahmt. Bevor Sie Tåtorp erreichen fahren Sie an Lanthöjden, dem höchsten Punkt des Kanals vorbei. Hier, 91,8 m über dem Meeresspiegel, errichtete man 1820 ein Granitmonument (Obelisk). Bianca Bremers Skulptur „Der Junge“ erinnert an diese Geschichte.

In Tåtorp wird die Schleuse wie einst von Hand betrieben. Vor Ihnen liegt nun eine fantastische Strecke über den See Viken mit schmalen Passagen, tiefen Wäldern und kleinen Inseln.

Der See Viken führt Sie nach Forsvik, wo sich die älteste Schleuse des Göta Kanals befindet. (Erbaut 1813.) Forsvik ist auch der Heimathafen des Raddampfers Eric Nordevall II.

In unmittelbarer Nähe der Schleuse von Forsvik befindet sich Forsviks Café & Mat. Hier wird unter anderem traditionelle Hausmannskost und hausgemachtes Gebäck serviert. Zwischen Forsvik und Karlsborg liegt der See Bottensjön, diese Überfahrt dauert lediglich eine Stunde.

Die Festung von Karlsborg ist mit einem Umkreis von 5 km eines der grössten Bauwerke Europas. Hier können Sie das Museum besuchen oder eine Schatzjagd mit Überraschungen und einzigartigen Effekten erleben.

Im Hafen von Karlsborg gibt es mehrere Restaurants, Lebensmittelgeschäfte und Cafés. Eines der Restaurants heisst Idas Brygga, welches zu den besten Restaurants Schwedens gehört und im Restaurantführer White Guide erwähnt ist. Haben Sie Lust auf geräucherten Fisch? Besuchen Sie Klangahamns Fisk und lassen Sie es sich schmecken!

DienstagKarlsborg – Motala (Vadstena)

09.00 Uhr: Abfahrt Karlsborg, die Straßenbrücke wird ferngesteuert von der Schleuse in Forsvik, geöffnet,
Zeit zur freien Verfügung/Fahrt über den See Vättern, 32,5 km, ca. 3 Stunden

Die heutige Etappe:

Sie haben nun verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Entweder unternehmen Sie eine Ausfahrt auf dem See Vättern und kehren danach wieder nach Karlsborg zurück, oder Sie überqueren den See Vättern und fahren nach Vadstena und/oder Motala.  Der See Vättern erfordert einen Zeitpuffer, um den Fahrplan um einen oder ein paar Tage anpassen zu können. Für Gäste, die Seegang gewohnt sind, sicher navigieren können und an Bord alles festbinden, ist die Fahrt über den See Vättern bei schlechtem Wetter kein Problem. Falls man sich auch nur ein kleines bisschen unsicher fühlt, bezüglich Wind- und Wetterverhältnissen, sollte man besseres Wetter abwarten, oder auch direkt fahren, falls das Wetter gerade perfekt ist. Zögern Sie nicht, sich bei Fragen oder Unsicherheit mit Pontus in Verbindung zu setzen. Beachten Sie bitte auch die Wettervorhersage für den darauffolgenden Tag. Im Gästehafen von Vadstena erhalten Sie einen Platz im Wallgraben des Gustav Wasa Schlosses. Grüssen Sie von Pontus, dann brauchen Sie keine zusätzlichen Gebühren für die Übernachtung zu bezahlen. (Vadstena gehört nicht zu den Gästehäfen der Kanalgesellschaft und ist normalerweise nicht in der Kanalgebühr inbegriffen.). Vadstena ist eine idyllische und gemütliche Mittelalterstadt. Das Stadtzentrum mit gemütlichen Restaurants, einer Minigolfanlage, der Klosterkirche und dem Kloster der Heiligen Birgitta befinden sich nicht weit entfernt vom Schloss. Vom Gästehafen in Motala erreichen Sie das Stadtzentrum mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants etc. nach einem kurzen Spaziergang. Im idyllischen Gästehafen befinden sich die Restaurants Hamnkrogen, Restaurang Wettern, Brasseri Nostalgie und Café Hamnpiren.

Tipp: Verpassen Sie nicht einen Besuch im Motala Motormuseum, eines der beliebtesten Motorenmuseen Schwedens mit 2000 m² Nostalgie.

Mittwoch: Motala (Vadstena) – Karlsborg, Forsvik

Überfahrt über den See Vättern, 32,5 km, ca. 3 Stunden
18.00 Uhr: Karlsborg, die Straßenbrücke wird ferngesteuert von der Schleuse in Forsvik, geöffnet,
Fahrt über den See Bottensjön, 7,4 km, ca 1 Stunde nach Forsvik

Übernachtungshafen: Forsvik

Sie können wählen, ob Sie die Nacht in Karlsborg verbringen möchten oder in dem kleinen, gemütlichen Hafen in Forsvik. Wenn Sie in Karlsborg übernachten, verpassen Sie nicht die Abfahrtszeit am Freitag morgen in Forsvik. Sie müssen ca. 1 Stunde für die Fahrt von Karlsborg nach Forsvik einplanen.

Donnerstag, Forsvik – Töreboda

2 Schleusen, 1 See, 39 km
09.00 Uhr: Abfahrt Forsvik
13.00 Uhr: Ankunft Töreboda

Übernachtungshafen: Töreboda

Freitag, Töreboda – Sjötorp

16 Schleusen, 19km
9.00 Uhr: Abfahrt Töreboda
15.00 Uhr: Ankunft Sjötorp

Übernachtungshafen: Oberes Bassin in Sjötorp, zwischen den Schleusen 2-3 und 4-5

Samstag, Sjötorp

09.00 – 10.00 Rückgabe des Bootes

Nach einer wunderbaren Woche, mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen, ist es nun Zeit, sich zu verabschieden. Wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen! Wir treffen uns im Hafenbassin, zwischen den Schleusen 2-3 und 4-5, wo Sie Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert sowie das Boot gereinigt haben.

Falls Sie ein Delphiaboot gemietet haben, helfen wir Ihnen mit dem Auftanken in Sjötorp. (Die Treibstoffkosten müssen dann von Ihnen in bar bezahlt werden.)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner +46 70 54 69 169.

Bei Unfall oder Notfall melden Sie sich unter der Notrufnummer 112.

Herzlich willkommen zu einer Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!

Routenplan Söderköping – Söderköping

Während der Bestellungssaison auf dem Göta Kanal fahren bzw. schleusen Sie, zusammen mit anderen Booten, im Konvoi. Sie reisen, in gemütlicher Geschwindigkeit und ohne Wartezeit an den Schleusen, nach einem festgelegten Zeitplan. Um die Kanalreise für alle so angenehm wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, dass Sie die festgelegten Zeiten beachten und mit den Schleusenwärtern und den anderen Bootsführern im Dialog bleiben. Als Gäste von Göta Kanal Charter haben Sie eigene, nicht öffentliche, Schleusentage und werden sich fühlen wie VIP-Gäste. Auch in den Gästehäfen werden Sie problemlos einen schönen Liegeplatz finden. Weblinks zu einer detaillierten Karte und dem „Skipper Guide“ mit praktischen Informationen finden Sie auf unserer Internetseite, sowie auch, in gedruckter Form, in unseren Booten. Es ist von Vorteil, wenn Sie diese Informationsbroschüren vor Ihrer Reise lesen.

Samstag, Söderköping

Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr nehmen Sie Ihr Mietboot entgegen und zusammen besichtigen wir das Boot, was ungefähr 20-30 Minuten dauert. Sie haben anschließend Zeit, das Boot im Hafen oder während einer Fahrt nach Mem und zurück zu testen. Ebenfalls haben Sie genügend Zeit, Ihr Gepäck an Bord zu verstauen oder sich ein bisschen auszuruhen. Falls Sie Norsholm heute noch erreichen möchten, sollten Sie vor der Mittagszeit abfahren, um Stress zu vermeiden.

Unternehmen Sie einen Spaziergang durch den idyllischen Stadtkern oder zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten!

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen grossen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine Rundfahrt durch den Ort mit dem Touristenzug oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Gassen, wo viele Astrid Lindgren Filme gedreht worden sind. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

Sonntag, Söderköping – Berg

13 Schleusen, 2 Seen, 50 km

09.30 Uhr: Abfahrt Söderköping
16.00 Uhr: Ankunft Norsholm
Anschließend Fahrt über den See Roxen, 27 km.
18.00 Uhr: Ankunft Berg

Übernachtungshafen: Berg

Die heutige Etappe:

In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt. Die Fahrt bis nach Norsholm und dem See Roxen führt durch schöne Landschaften und über den See Asplången. Nach Norsholm geht die Fahrt weiter über den See Roxen nach Berg.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäß der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau dasselbe, was auch eine Reise mit einem Mietboot erfordert!

Tipp:

Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder sich an Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunde erfreuen.

In Norsholm befindet sich Kapten Billes Café und Wandererheim, Brittas och Lennarts Fleisch aus lokaler Produktion sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft.

Nachdem Sie den See Roxen überquert haben, erreichen Sie Berg mit der berühmten Schleusentreppe Carl Johan, welche Sie 18 m hinaufführt. Beim Wellenbrecher, außerhalb des Hafens, können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuß die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Im See Roxen, beim Hafen, gibt es einen schönen Badeplatz, mit Sandstrand und Badesteg. Ebenfalls kann man hier in Berg eine Partie Minigolf spielen.

Abends empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Restaurant Kanalkrogen oder Jennys Restaurang.

Montag: Berg – Borenshult

16 Schleusen, 1 See, 34 km

09.00 Uhr: Schleusentreppe Carl Johan
15.00 Uhr: Ankunft Borensberg
See Boren, 13 km, ca. 1 Stunde

Übernachtungshafen: Borenshult

Die heutige Etappe:

Die heutige Fahrt beginnt mit der größten Sehenswürdigkeit des Göta Kanals, der, aus insgesamt sieben Schleusen bestehenden, Schleusentreppe Carl Johan. Ab dem See Roxen führt Sie die Schleusentreppe 18 m hinauf zum Bassin von Berg! Nach weiteren vier Doppelschleusen in Berg, kommt eine Strecke, mit zwei Aquädukten und durch blühende landwirtschaftliche Anbaugebiete, bis nach Borensberg. In Borensberg wird die Schleuse, wie einst, von Hand betrieben. Nach der Fahrt über den See Boren haben Sie den Nachthafen, unterhalb der Schleusentreppe von Borenshult, erreicht.

Tipp: Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Von dort ist es nur ein kurzer, ca. 1 km langer Spaziergang bis zur Cloetta-Schokoladenfabrik und dem angeschlossenen Werksverkauf. Vergessen Sie nicht, die Öffnungszeiten zu erfragen. (Telefon 0046 13-28 53 75)

Sobald Sie die Höhe des Sees Boren erreicht haben, liegt der sogenannte „Langkanal” vor Ihnen, eine angenehme und ruhige Strecke bis nach Borensberg. Nicht allzu viele Boote übernachten in Borensberg, was diesen Gästehafen äußerst angenehm macht.

Bei Ljung führt eine lange Allee hinauf zum Gutshof Ljung, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Hof Brunneby Gård stellt seit vielen Jahren Produkte wie z. B. Obstsaft, Marmeladen und Apfelwein her. Die schöne alte Kirche dort wurde im Jahr 1269 erbaut.

In Borensberg befindet sich das 100 Jahre alte Göta Hotell, welches seinen Gästen erstklassige kulinarische Erlebnisse bietet. Das Restaurant zählt, gemäß dem Restaurantführer White Guide, zu den besten in der Provinz Östergötland. Im neuen Gästehafengebäude befindet sich auch das Touristenbüro und das Café Kaffeteriet. Hier können Sie hausgemachtes Gebäck genießen, ein Eis essen oder eine Partie Minigolf spielen.

Borensberg ist ein kleines Dorf mit gemütlichen kleinen Restaurants und Lebensmittelgeschäften. Nicht weit vom Gästehafen entfernt befindet sich Strandbadet, ein schöner Badeplatz, mit Sandstrand, am See Boren.

Dienstag: Borenshult – Motala (Vadstena)

6 Schleusen, 11,5 km

08.00 Uhr: Schleusentreppe von Borenshult
10.00 Uhr: Gästehafen Motala
(Fahrt nach Vadstena: 17 km, ca. 1,5 Stunden.)

Übernachtungshäfen: Motala oder Vadstena

Die heutige Etappe:

Die heutige Fahrt beginnt mit der zweitgrößten Schleusentreppe des Kanals, der Schleusentreppe von Borenshult, welche Sie 15 m hinauf führt. Hier in Borenshult gibt es eine Eisdiele und eine Minigolfanlage. Nach der Schleusentreppe setzen Sie die Fahrt nach Motala fort und fahren schon bald beim einstigen Industriegebiet Motala Verkstad vorbei, ursprünglich von Baltzar von Platen, dem Erbauer des Göta Kanals, gegründet. Vergessen Sie nicht, das Schiffshorn zu blasen, wenn sie bei Baltzar von Platens Grab vorbeifahren, um ihm die Ehre zu erweisen.

Vom Gästehafen in Motala erreichen Sie, nach einem kurzen Spaziergang, das Stadtzentrum, mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants etc. Im lebhaften Gästehafen befinden sich die Restaurants Hamnkrogen, Restaurang Wettern, Brasseri Nostalgie und Café Hamnpiren.

Tipp: Versäumen Sie nicht, das Motala Motormuseum zu besuchen, eines der beliebtesten Technikmuseen Schwedens, mit Nostalgie auf 2000 m².

Entweder bleiben Sie in Motala oder fahren weiter nach Vadstena. Im Gästehafen von Vadstena finden Sie einen Ankerplatz im Wallgraben des Schlosses. Grüßen Sie von Pontus, dann brauchen Sie keine zusätzliche Gebühren für die Übernachtung zu bezahlen. (Vadstena gehört nicht zu den Gästehäfen der Kanalgesellschaft und ist normalerweise nicht in der Kanalgebühr inbegriffen.)

Vadstena ist eine idyllische und gemütliche Mittelalterstadt. Das Stadtzentrum, mit gemütlichen Restaurants, einer Minigolfanlage, der Klosterkirche und dem Kloster der Heiligen Birgitta, befindet sich nicht weit vom Schloss entfernt.

Denken Sie daran, für die Fahrt über den Vättern, nach Vadstena und wieder zurück nach Motala, die Wettervorhersage zu lesen, falls Sie über den Vättern nach Vadstena fahren möchten.

Für Gäste, die Seegang gewohnt sind, sicher navigieren können und an Bord alles festbinden, ist die Fahrt über den See Vättern bei schlechtem Wetter kein Problem. Falls man sich auch nur ein kleines bisschen unsicher fühlt, bezüglich Wind- und Wetterverhältnissen, sollte man besser in Motala bleiben. Zögern Sie nicht, sich, bei Fragen oder Unsicherheit, mit Pontus in Verbindung zu setzen.

Mittwoch, Motala–Borensberg

16.00 Uhr:  Abfahrt Motala Gästehafen
17.30 Uhr: Fahrt über den See Boren, 13km

Übernachtungshafen: Borensberg

Die heutige Etappe:

Die zweitgrößte Schleusentreppe des Göta Kanals in Borenshult mit 5 Stufen. Nach der Fahrt über den See Boren legen Sie imGästehafen im idyllischen Borensberg an.

Donnerstag, Borensberg – Norsholm

17 Schleusen, 1 See, 48 km
09.00 Uhr: Abfahrt Borensberg
17.00 Uhr: Fahrt über den See Roxen, 27 km.
19.00 Uhr: Einfahrt in die Schleuse von Norsholm

Übernachtungshafen: Norsholm

Die heutige Etappe:

In Borensberg wird die Schleuse wie einst von Hand betrieben. Anschliessend folgt eine Strecke mit zwei Aquädukten und hübschem Landwirtschaftsgebiet bis nach Berg. Bei Ljung führt eine lange Allee hinauf zum Gutshof Ljung, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebaut wurde. Der Hof Brunneby Gård stellt seit vielen Jahren Produkte wie Obstsaft, Marmeladen und Apfelwein her. Die schöne alte Kirche wurde im Jahr 1269 erbaut.
Tipp: Legen Sie im Gästehafen von Ljungsbro/Malfors eine Pause ein. Von dort ist der Spaziergang bis zur Schokoladenfabrik und dem Fabrikverkauf von Cloetta lediglich ca. 1 km lang. Vergessen Sie nicht, die Öffnungszeiten abzuklären. (Telefon 0046 13-28 53 75)

Nach vier Doppelschleusen in Berg kommen Sie zur grössten Sehenswürdigkeit des Göta Kanals – die aus insgesamt sieben Schleusen bestehende Schleusentreppe Carl Johan. Die Treppe führt Sie 18 m hinunter zum See Roxen. Beim Wellenbrecher ausserhalb des Hafens können Sie die 9 m hohe Skulptur „Doppelgänger“ sehen, geschaffen von Kent Karlsson. Vom Hafen aus kann man zu Fuss die Klosterkirche aus dem Jahre 1289 sowie die Klosterruinen von Vreta erreichen.

Nun steht Navigation über den See Roxen nach Norsholm auf dem Programm. Starten Sie den Plotter und folgen Sie der Karte.

In Norsholm befindet sich Kapten Billes sowie ein Café bei der Schleuse. Hier gibt es auch ein kleineres Lebensmittelgeschäft. Vergessen Sie nicht, hier Treibstoff aufzutanken und den Abwassertank zu entleeren.

Freitag, Norsholm– Söderköping

12 Schleusen, 1 See, 28 km
09.00 Uhr: Abfahrt Norsholm
15.00-17.00 Uhr: Ankunft Söderköping

Die heutige Etappe:

Die Fahrt ab Norsholm nach Söderköping führt durch hübsche Landschaft und über den See Asplången. Die Mittelalterstadt Söderköping ist eine Idylle, der Stadtkern befindet sich in der Nähe des Kanalhafens. In Mem fand 1832 die feierliche Einweihung des Göta Kanals statt.

Gönnen Sie sich eine Pause im gemütlichen Café bei der Schleuse von Brådtom. Hier können Kinder Kaninchen, Katzen, Hühner und Hunde treffen.

Westlich von Söderköping können Sie Eva Fornåås Kaninchen in Bronze sehen, die versuchen, den Kanal zu überqueren. Gemäss der Künstlerin braucht es dafür Geduld, Zusammenarbeit und Freundschaft – genau wie während einer Reise mit einem Mietboot! 🙂

Verbringen Sie den Freitagabend in einem Restaurant der Stadt oder wandern Sie zum Aussichtspunkt auf dem Berg Ramundberget.

Nicht weit vom Hafen entfernt befinden sich Lebensmittelgeschäfte. Haben Sie die Eisdiele Smultronstället schon getestet? Hier serviert man Eiskreationen in allen Grössen und Varianten! J

Bondens Crêperie och Lanthandel verkauft Speisen aus lokaler Produktion. Söderköpings Brunn serviert à la Carte und verfügt über einen grossen Weinkeller.

Unternehmen Sie eine geführte Stadtfahrt mit dem Touristenzug, oder gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die idyllischen Gassen, wo viele Astrid Lindgren Filmen gedreht worden sind. Das Touristenbüro gibt Ihnen gerne eine Menge Tipps. (Telefon: 0046 121-181 60)

Samstag, Söderköping

09.00 – 10.00 Uhr: Rückgabe des Bootes.

Nach einer wunderbaren Woche mit unendlich vielen tollen Momenten und Erlebnissen ist es nun Zeit, sich zu verabschieden. Wir hoffen, dass wir uns bald wieder sehen! Wir treffen uns im Kanalhafen bei der Schleuse von Söderköping. Suchen Sie bitte einen Platz so nahe der Schleuse wie möglich. Vor der Rückgabe haben Sie das Boot mit Treibstoff und Wasser aufgetankt, den Abwassertank entleert und das Boot gereinigt.

 Bitte beachten Sie, dass Norsholm die letzte Möglichkeit ist, um Dieselboote aufzutanken.

Falls Sie ein Delphiaboot gemietet haben, helfen wir Ihnen mit dem Auftanken in Söderköping. (Die Treibstoffkosten müssen dann von Ihnen in bar bezahlt werden.)

Sie können uns während der Reise jederzeit erreichen, um Ratschläge und Tipps zu bekommen.

Ihre Kontaktperson ist Pontus Björsner 0046 705 46 91 69.

Bei Unfall oder Notfall melden Sie sich unter der Notrufnummer 112.

Herzlich willkommen zu einer Woche auf dem Göta Kanal!

Wir sehen uns!